weather-image
32°

Mit vollem Einsatz den nächsten Dreier im Visier

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ottings Sabrina Waltrich (am Ball, hier gegen die Wolfratshauserin Maren Hamm) und ihr Team möchten in der Bezirksoberliga nach dem erfolgreichen Auftakt den nächsten Sieg holen. (Foto: Wirth)

Während es vergangenes Wochenende schon einige Nachholspiele gab, steigen die Fußballdamen nun wieder richtig in die Punkterunde ein.


Der SV Saaldorf hat sich in der Landesliga Süd einiges vorgenommen. Der Tabellenzweite liegt sechs Punkte hinter Spitzenreiter FC Forstern – und daher lautet die Devise: vorne angreifen. In der Vorbereitung wurde dafür alles getan – unter anderem ging es ins Trainingslager ins kroatische Medulin.

Anzeige

Saaldorf muss auf Heinzlmeier verzichten

Dort fand das Team von Caro Maric optimale Bedingungen vor – allerdings lief nicht alles glatt. Torfrau Michaela Heinzlmeier verletzte sich und fällt nun mit einem Innenband- und Meniskusanriss die gesamte Rückrunde aus. Der Einsatz von Stefanie Niederstraßer (Knieprobleme) im ersten Punktspiel am Sonntag um 14 Uhr beim Rangvierten FC Augsburg ist noch fraglich. »Nichtsdestotrotz sind wir voller Tatendrang und wollen in der Rückrunde angreifen«, sagt Spielführerin Isabella Beck.

Die DJK Otting hat ihr erstes Spiel in der Bezirksoberliga schon hinter sich: Nach dem 3:0-Sieg im Nachholspiel beim BCF Wolfratshausen verließ Otting die Abstiegsplätze – und das soll jetzt auch so bleiben. Die nächsten Punkte sollen nach Möglichkeit schon am Sonntag um 12.45 Uhr bei der SpVgg Hebertshausen folgen, um die Abstiegszone weiter zu verlassen. »Gegen die SpVgg Hebertshausen müssen wir alles geben«, ist sich Ottings Sprecherin Michaela Kurz bewusst. Hebertshausen sei ein schlagbarer Gegner, betont sie. »Wir dürfen die Gastgeber nur nicht ins Spiel kommen lassen.«

Mit einem neuen Trainer startet die DJK Traunstein in die Frühjahrsrunde der Bezirksliga Gruppe II. Rudi Päckert hat das Amt von Bernhard Schneider übernommen. Die DJK liegt im Aufstiegsrennen noch in einer aussichtsreichen Position. Der Rückstand des Tabellenzweiten auf den Spitzenreiter TSV Grafing beträgt aktuell zwar schon sechs Punkte, aber Traunstein hat noch ein Spiel weniger absolviert als der Kontrahent. Gleich im ersten Spiel wird sich nun zeigen, wohin die Reise geht. Denn die DJK muss ausgerechnet zum Auftakt am Sonntag um 15 Uhr gleich nach Grafing reisen. Gefahr droht dem Päckert-Team allerdings von hinten, denn mit dem FC Forstern II und dem VfL Waldkraiburg sind gleich zwei Mannschaften mit den Traunsteinerinnen punktgleich – und beide wollen auch noch nach ganz oben.

Für die anderen beiden heimischen Teams in dieser Klasse, dem TSV Fridolfing und dem TSV Chieming, geht es um den Klassenerhalt. Fridolfing hat in der Vorrunde acht Zähler gesammelt und Chieming hat sieben Punkte auf dem Konto. Damit ist der Vorsprung auf den ersten der beiden Abstiegsplätze, den die Sportfreunde Gmund-Dürnbach (sechs Punkte) inne haben, minimal. Fridolfing reist am Sonntag um 10 Uhr zu Forstern II und gilt als Außenseiter. Chieming ist am Sonntag um 15 Uhr beim punktlosen Schlusslicht TuS Holzkirchen gefordert und möchte nach Möglichkeit natürlich drei Punkte mitnehmen.

In der Kreisliga Gruppe III möchte der SV Saaldorf II am Samstag um 15 Uhr die Punkte bei der SG Kirchweidach/Halsbach entführen, um den Kontakt zum Spitzenduo SC Rechtmehring und TSV Neubeuern nicht zu verlieren. Der SV Waldhausen peilt am Samstag um 17 Uhr einen Heimsieg gegen die SG Eiselfing an.

Kein leichter Auftaktgegner für Vachendorf

Gleich ein echter Kracher steht dem SC Vachendorf in der Kreisklasse Gruppe III ins Haus. Der Spitzenreiter muss am Samstag um 16 Uhr zum ASV Kiefersfelden reisen. Der Gastgeber liegt aktuell acht Punkte hinter dem Tabellenführer, doch er hat sich für die Rückrunde einiges vorgenommen. Der Spieltag wird bereits am morgigen Freitag um 19 Uhr in Engelsberg eröffnet. Dort erwartet der TuS die SG Seeon/Pittenhart. Der FC Hammerau ist am Sonntag um 18 Uhr beim TSV Polling im Einsatz. Noch eine Woche länger Zeit, um sich vorzubereiten, hat die DJK Nußdorf. Sie ist an diesem Wochenende spielfrei.

Die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf muss in der A-Klasse Gruppe V reisen. Der Rangfünfte trifft am Samstag um 15.30 Uhr auf den TSV Aßling. SB