weather-image
14°

Mit Probst und großer Zuversicht zum FC Ismaning

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nach langer Verletzungspause ist Maxi Probst (am Ball, im Hintergrund der Rosenheimer Linor Shabani und Probsts Teamkollege Jochen Thudt) heute wieder für den SB Chiemgau Traunstein am Ball. Der Landesligist ist beim FC Ismaning zu Gast. (Foto: Weitz)

Der SB Chiemgau Traunstein startet heute um 14.30 Uhr mit dem Gastspiel beim FC Ismaning in die Frühjahrsrunde der Fußball-Landesliga Südost. Mit Spannung wird bei den Gästen das Comeback von Torjäger Maxi Probst erwartet. »Er ist wieder voll da« freut sich Trainer Jochen Reil, der natürlich auch froh ist, dass Stefan Mauerkirchner (war beim Regionalligisten SpVgg Unterhaching im Probetraining) in der Großen Kreisstadt gehalten werden konnte.


Von den Neuzugängen wird in naher Zukunft nur Thomas Höhensteiger zum Einsatz kommen, während Thomas Färbinger verletzungsbedingt wohl für den Rest der Saison ausfällt. Doch ansonsten hat Reil voraussichtlich alle Mann an Bord – fraglich ist lediglich der Einsatz von Andre Köppl wegen einer Rippenverletzung, die er sich im Donnerstagstraining beim Aufwärmprogramm zugezogen hat. Auf alle Fälle ist Reil sehr zuversichtlich, dass seine tolle Serie – zehn Punkte aus vier Spielen seit seinem Amtsantritt – auch beim Tabellenzweiten weiter anhält.

Anzeige

»Sie sind jetzt in der Bringschuld«

Daran ändern auch die Tatsachen nichts, dass die Traunsteiner im Hinspiel (1:3) die Grenzen aufgezeigt bekamen und der FCI zudem heuer bereits zwei Punktspiele absolviert hat (0:2 gegen SB Rosenheim, 1:1 im Topspiel in Deisenhofen). »Das kann ein Vorteil für die Ismaninger sein, das kann aber auch ein Vorteil für uns sein«, bleibt Jochen Reil gelassen, »denn nachdem sie in den ersten beiden Spielen keinen Dreier geholt haben, sind sie jetzt in der Bringschuld. Und wir sind heiß, freuen uns auf den Start!« Das Ismaninger Spiel gegen den SBR hat der SBC-Coach selbst gesehen, über den Auftritt der Xhevat-Muriqi-Elf in Deisenhofen hat sich Reil anderweitig informiert, weil seine Mannen an diesem Tag selbst im Einsatz waren (5:0 im letzten Test gegen Anthering/zweifacher Torschütze war Patrick Schön, nicht wie gemeldet Maxi Probst).

»Die Ismaninger spielen mit einem Dreier-Mittelfeld und viel Rotation. Dass wir auf ihre Spitze Mijo Stijepic (früher TSV Buchbach, Anm. d. Red.) aufpassen müssen, ist sowieso klar«, beschreibt Reil den heutigen Gegner. Ob die Partie auf Kunst- oder Naturrasen stattfindet, stand gestern übrigens noch nicht fest. »Wir stellen uns auf beides ein«, sagt Reil, »wenn ich mir das Wetter im Raum München so anschaue, kann ich mir sogar vorstellen, dass wir auf Rasen spielen.«

Co-Trainer ist schon wieder weg

Schnell wieder getrennt hat sich der SB Chiemgau von Co-Trainer Nedzad Besic, der erst seit der Winterpause in Traunstein tätig war. Der Sportliche Leiter Ludwig Trifellner und Jochen Reil teilten das dem 35-Jährigen aus Mattighofen (Österreich) am Donnerstag mit – »weil wir einfach unterschiedliche Auffassungen in Sachen Fußball-Philosophie hatten«, nennt der Coach den Grund. cs

Für das Heimspiel des SBC gegen den FC Gerolfing am kommenden Samstag, 19. März, um 15 Uhr, verlost das Traunsteiner Tagblatt 3 x 2 Eintrittskarten. Wer gewinnen möchte, muss einfach folgende Frage richtig beantworten: »Wie heißt der Trainer der Ersten Mannschaft des SBC Traunstein?« Wer die richtige Antwort weiß, schickt bitte bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an das Traunsteiner Tagblatt, Sportredaktion, Marienstraße 12, 83278 Traunstein. Neben der richtigen Antwort muss bitte das Stichwort »Gerolfing« und eine Telefonnummer angegeben sein. Mitspielen kann man auch über unser Internetportal www.suedost-news.de unter der Rubrik »Mitmachen«.