Mit Heimtrainer nach Rio?

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Auf seine Unterstützung in Rio hoffen Serge Michel und der TuS Traunreut: Serges Heimtrainer und Vater, Eduard Michel.

Mit der Qualifikation für die Olympischen Spielen in Rio hat der Traunreuter Boxer Serge Michel eine der größten Chiemgauer Sportsensationen des Jahres 2016 geschafft. Die ganze Region wird ihm am Zuckerhut kräftig die Daumen drücken.


»Doch mit der Olympia-Teilnahme von Serge stoßen wir in neue, gewaltige Dimensionen vor«, erklärt Johann Wilhelm, Abteilungschef des TuS Traunreut. Sein Wunsch sei es, dass Serge auch seinen Heimtrainer und Vater, Eduard Michel nach Brasilien mitnehmen kann, um eine ideale Vorbereitung auf das olympische Turnier gewährleisten zu können.

Anzeige

»Das kann die Boxabteilung des TuS jedoch finanziell nicht allein stemmen«, betont er – und hofft auf entsprechende Unterstützung. »Keiner hätte es mehr verdient, vor Ort dabei zu sein, als sein Vater Eduard. Er könnte ihm in Rio unheimlich den Rücken stärken«, sagt Wilhelm.

Fast 20 Jahre lang arbeiteten Eduard und Serge hart und zielstrebig an diesem großen Ziel, das nun tatsächlich realisiert werden konnte. »Der Traum ist vollbracht. Jetzt muss auch Serges Vater unbedingt mit.« Um die etwa 5000 Euro aufbringen zu können, die das Turnier (5. bis 22. August) inklusive Flug und Unterkunft kostet, bittet der TuS-Spartenboss um Spenden.

Für Fragen steht Wilhelm gerne zur Verfügung unter Telefon 0160/78 25 804, E-Mail: johann.wilhelm@yahoo.de. Bei Überweisungen soll als Verwendungszweck »Abteilung Boxen Olympia« angegeben werden (Bank, IBAN: DE97 7105 2050 0000 2747 04). cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein