weather-image
14°

Mit großem Einsatz zum Punktgewinn

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch er trug zum Ruhpoldinger Punktgewinn mit einem Treffer bei: Burak Aydin (rechts), der sich in dieser Szene gegen Lukas Lackner durchsetzt. (Foto: Wukits)

Der SVR zeigte gute Moral und holte im Derby der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV gegen den SC Inzell dreimal einen Rückstand auf und erkämpfte sich so mit dem 3:3-Unentschieden einen wichtigen Punkt.


Beide Teams agierten in der Anfangsphase abwartend. Das Geschehen spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab und so kam es kaum zu Torraumszenen. Der erste Torabschluss in der 33. Spielminute führte für die Gäste aus Inzell gleich zum Erfolg. SC-Kapitän Andreas Panitz traf nach einem Angriff über die rechte Seite zum 0:1. Jetzt nahm das Derby ein wenig Fahrt auf und auch die Hausherren taten mehr für das Spiel. In der 35. Spielminute prüfte SVR-Spielmacher Jonas Neuhofer den Inzeller Schlussmann Sebastian Schwabl zum ersten Mal. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Burak Aydin noch eine Riesenchance zum Ausgleich, doch auch er scheiterte völlig freistehend am Inzeller Schlussmann.

Anzeige

Es scheint, als habe SVR-Trainer Markus Burgstaller in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden, denn sein Team kam mit viel Schwung aus der Kabine. In der 46. und 47. Spielminute hatte Mittelstürmer Stefan Brügmann zwei gute Tormöglichkeiten. Wiederum nur drei Minuten später hatten die Ruhpoldinger Pech, denn ein Schuss von Alexander Jost wurde im letzten Moment auf der Linie abgewehrt. In der 55. Spielminute kamen auch die Inzeller zu ihrer ersten Möglichkeit im zweiten Durchgang, doch SVR-Schlussmann Tobias Freimoser konnte gegen Fabian Zeidler parieren.

In der 73. Spielminute hatten die SVR-Anhängern endlich Grund zum jubeln. Burak Aydin zog in »Arjen-Robben-Manier« von der rechten Seite nach innen und traf mit einem satten Linksschuss aus 20 Meter zum 1:1-Ausgleich. Die 250 Zuschauer im Ruhpoldinger Waldstadion sahen nun ein packendes Derby, denn nur drei Minuten später gingen die Gäste wieder in Führung. Fabian Zeidler erzielte nach schönem Solo die erneute Führung - 1:2.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Wiederum nur eine Minute später, in der 77. Spielminute, glich Stefan Brügmann zum 2:2 aus. Doch die Freude bei den Gastgebern hielt nicht lange. In der 79. Spielminute traf der eingewechselte Andreas Wieser nach einem Angriff durch die Mitte zur erneuten Führung für die Gäste aus Inzell - 2:3.

Doch auch Ruhpoldings Trainer Burgstaller bewies ein goldenes Händchen. In der 80. Spielminute wechselte er den nach langer Verletzungspause wieder einsatzbereiten Thomas Nawratil ein und dieser erzielte nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung den 3:3-Ausgleich. In den letzten Minuten waren die Hausherren dem Siegtreffer etwas näher als der SC Inzell, doch Gästeschlussmann Schwabl ließ nichts mehr anbrennen und so blieb es beim letztlich gerechten 3:3-Unentschieden.

Für den SVR war es ein wichtiger Punktgewinn, denn auch die direkten Konkurrenten im Tabellenkeller haben an diesem Spieltag gepunktet. Es bleibt kaum Zeit zum Durchatmen, bereits am Donnerstag um 19 Uhr empfängt der SVR den SV Kirchanschöring II zum Nachholspiel im Ruhpoldinger Waldstadion. Und am Sonntag (14 Uhr) geht es gleich gegen die nächste Spitzenmannschaft, nämlich den SV Kay. TP