weather-image
26°

Michael Obermeier traf doppelt

0.0
0.0

Zwei nahezu identische Elfmeterszenen sorgten in der Kreisklassen-Begegnung zwischen dem SV Kirchanschöring II und dem TSV Tengling für die Entscheidung. Beide Schützen vergaben; allerdings blieben die Tenglinger auch im Nachsetzen glücklos. Dagegen staubte Michael Obermeier zur späten SVK-Führung ab. Mit seinem zweiten Treffer in der Nachspielzeit sorgte der »Anschöringer« für die Entscheidung. Die Landesliga-Reserve siegte 2:0.


»Der Sieg geht aufgrund der Chancen in Ordnung«, befand SVK-Trainer Rudi Tschoner, monierte allerdings, dass in der Chancenverwertung die letzte Konsequenz fehlte. Tore waren zunächst Fehlanzeige, ebenso wie der Spielfluss, der von einer tiefen Wasserlache im Mittelfeld verhindert wurde. Marco Denk sorgte für die ersten Tormöglichkeiten. Einen Freistoß zirkelte er gefährlich übers rechte Kreuzeck (7. Minute), zwei Minuten später kam er frei zum Kopfball, scheiterte aber an Tenglings Torhüter Vordermayer.

Anzeige

Die Haare raufen musste sich nach einer Viertelstunde Mike Auer, der – von rechts freigespielt – freie Schussbahn aufs Tor hatte, aber neben den Pfosten zielte. Gut 120 Zuschauer sahen schließlich in der 29. Minute die erste gefährliche Tenglinger Möglichkeit: Matthias Rehrl spielte von links auf Michael Rausch, der allerdings im reflexstarken Torhüter Lukas Hoyer seinen Meister fand.

Nach dem Seitenwechsel haderten die Gelb-Schwarzen mit dem Aluminiumgestänge: Erst sorgte Maxi Vogl aus 16 Meter für einen Kracher an die Latte. Kurz darauf vibrierte der Querbalken erneut nach einem Freistoß von Alex Kraller. Als Thomas Quast in der 68. Minute Alexander Streibl nur per Foul im Sechzehner stoppen konnte, wäre der Spielverlauf um ein Haar auf den Kopf gestellt worden. Doch den fälligen Elfmeter knallte Michael Rausch an den linken Pfosten, den Nachschuss parierte Hoyer und der dritte Nachschuss ging am Tor vorbei.

Auf der Gegenseite startete Tom Dengel in der 72. Minute einen Sololauf, der unsanft im Sechzehner endete. Erneut ertönte der Pfiff des Schiedsrichters. Erneut vergab der Schütze, diesmal Alex Kraller. Die »Anschöringer« hatten jedoch einen Abstauber in ihren Reihen, Michael Obermeier schob den Ball zum verdienten 1:0 ins Netz. Die Begegnung blieb bis zuletzt spannend, da Tengling nachsetzte. Für die Entscheidung sorgte abermals Michael Obermeier mit seinem zweiten Treffer zum Endstand. BS