weather-image
28°

Meisterliche TVT-Basketballer bleiben die ganze Saison über ungeschlagen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Meistermannschaft des TV Traunstein, hintere Reihe, von links: Trainer Fritz Rausch, Franz Hell, Stefan Gruber, Benjamin Rosnitschek, Sebastian Kösterke, Julian Rosnitschek, Stefan Schnellinger und Alexander Guggenberger; vordere Reihe, von links: Simon Haunerdinger, Thomas Weber, Valentin Rausch und Felix Gmeindl. Es fehlen Maximilian Schätz, Marinko Varnica, Franz Buchenrieder und Trainer Manfred Kösterke. (Foto: Schwankner)

Die Basketballer des TV Traunstein haben auch ihr letztes Spiel in der diesjährigen Bezirksliga-Saison gewonnen. Der schon seit zwei Spieltagen als Meister feststehende TVT besiegte den Tabellenletzten TV Passau II souverän mit 99:46 und feierte im Anschluss gebührend den Titel.


Der ganze Tag stand beim TVT dabei im Zeichen des Basketballs. Die zahlreichen TVT-Jugendteams stellten sich nämlich in einer Teampräsentation vor und die U 16 zeigte in ihrer Begegnung gegen den TSV Unterhaching (81:47), dass auch sie sich zurecht die Meisterschaft in der Bezirksliga verdient hat. Beste Voraussetzungen also für eine weiter erfolgreiche Zukunft des Basketballs in Traunstein.

Anzeige

Keine Gastgeschenke für das Schlusslicht

Den Abschluss des Basketball-Tags bildete schließlich das Spiel der Herren gegen Passau. Der TVT verteilte gegen das sieglose Schlusslicht keine Gastgeschenke und zog in souveräner Manier schnell davon. Zum Ende des ersten Viertels war bereits ein angenehmes Polster erspielt (21:8), sodass Trainer Fritz Rausch ausgiebig rotieren konnte. Dies tat dem Spiel keinen Abbruch. Von der Bank kommend sorgten Benjamin Rosnitschek, Simon Haunerdinger und Stefan Schnellinger für eine weiterhin konzentrierte Verteidigung und leiteten mit Ballgewinnen immer wieder leichte Punkte im Schnellangriff ein.

Die zweite Halbzeit war dann lange Zeit ein lockerer Ausklang der Saison. Alexander Guggenberger zeigte dabei eine gelungene Rückkehr ins Team und sorgte für ein weiter wachsendes Punktekonto. Im Schlussviertel wurde schließlich das Knacken der Hundertergrenze von den TVT-Basketballern und den zahlreichen Zuschauern anvisiert. Bis auf einen Zähler näherte man sich der Marke, doch dann wollte kein Korb mehr gelingen. Die Passauer bewiesen dabei auch noch einmal Moral und fanden ihren Spaß daran, zumindest dieses Traunsteiner Ziel zu verhindern. Mit neuer Motivation in der Verteidigung konnten sie mit dem Endstand 99:46 einen kleinen Teilerfolg zum Abschluss einer ansonsten so enttäuschenden Saison feiern.

Um so größer war dafür die Freude auf Seiten des TVT, der mit einer makellosen Bilanz die Bezirksliga dominierte und nun in die Bezirksoberliga aufsteigt. Ab sofort darf man sich schon auf die kommende Saison freuen – und damit auch wieder auf zwei spannende und intensive Derbys gegen den Stadtrivalen DJK Traunstein.

Basketball-Abteilungsleiter Stefan Schwankner, dankte zum Abschluss der so erfolgreichen Saison besonders den treuen Zuschauern und allen Helfern und Organisatoren, die den Spielbetrieb erst in dieser Form möglich machen.

Noch keine Sommerpause: Finale im Pokal steht noch an

Noch verabschieden sich die TVT-Herren allerdings nicht in die Sommerpause, denn am 24. April um 16 Uhr können sie das Double aus Meisterschaft und Bezirkspokal perfekt machen. Zu Gast in der Ludwig-Thoma-Halle ist dann im Finale der SV Germering. Der Finalgegner ist momentan Vorletzter in der Bezirksliga West, wird aber hoch motiviert sein, diesen Pokal ebenfalls zu gewinnen. Es kann ein spannendes Spiel erwartet werden.

Für den TVT spielten: Valentin Rausch (19 Punkte/1 Dreier), Stefan Gruber (17), Franz Hell (16), Thomas Weber (15/4), Sebastian Kösterke (10/1), Stefan Schnellinger (9), Alexander Guggenberger (7), Simon Haunerdinger (4), Benjamin Rosnitschek (2) und Felix Gmeindl. fb