weather-image
18°

Mehr als 130 Teilnehmer am Start

0.0
0.0

Bei bestem Wetter fand jetzt zum dritten Mal der Tachinger- See-Lauf statt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von der Wasserwacht und dem Sportverein Taching organisiert. 131 Läufer waren am Start und wagten sich auf die 13 Kilometer lange, anspruchsvolle und landschaftlich schöne Strecke um den Tachinger See.


Garvin Krug vom KTM-TriTeam kam mit einer Zeit von 46:10 Minuten als Erster ins Ziel, gefolgt von Florian Prambs vom TSV Palling (46:57). Drittschnellster des Tages war Marc Strasser von der TG Salzachtal mit einer Zeit von 49:19 Minuten.

Anzeige

Die schnellste Dame war Felicitas Schützinger (TSV Palling), die nach 54:51 Minuten das Ziel erreichte. Den zweiten Platz erreichte Rosemarie Pötzelsberger vom Eybl-Running-Team Salzburg (58:08), dicht gefolgt von Christine Hogger (SC Ainring/58:14).

Diesmal waren auch die jugendlichen Läufer stark vertreten. Bei der männlichen Jugend überzeugte Florian Schuller von der Dorfgemeinschaft Kleinpertholz mit einer Zeit von 59:33 Minuten, vor Michael Reiter (LT-USK Hof, 1:03:59) und Matthias Bächle vom SV Teisendorf (1:12:28) auf den Plätzen zwei und drei.

Ähnlich leistungsstark waren die Läuferinnen der weiblichen Jugend, angeführt von Lena Bächle vom SV Oberteisendorf auf Platz eins mit einer Zeit von 1:03:01. Danach kamen zeitgleich Laura Schörgenhofer, Lena Strecha (beide SV Oberteisendorf) und Viktoria Valentin vom SK Ramsau ins Ziel. Alle drei benötigten 1:11:52 Stunden.

Nun folgen noch die beiden Abschlussveranstaltungen der Laufserien, denen der Tachinger-See-Lauf mittlerweile angehört. Der Drei-Seen-Cup, der den Tüttenseelauf als Auftakt hatte, findet seinen Abschluss mit dem Höglwörther-See-Lauf am 4. November (www.tsv-teisendorf.de). Der letzte Wettbewerb des Euregio-Zwei-Länder-Laufcups, dem acht Veranstaltungen in Deutschland und Österreich angehören, ist der Siezenheimer Crosslauf am 27. Oktober (www.siezenheimer-crosslauf.riedlmax.at).