weather-image
22°

May und Lengdobler holen die meisten Punkte

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Korbinian Eisenberger vom SV Ruhpolding zeigte beim 20-m-Sprint sein Können.

In der Ruhpoldinger Turnhalle fand erneut die Kreismeisterschaft im Hallenmehrkampf statt. Die Teilnehmer starteten in fünf Disziplinen (fliegender 20-m-Sprint, fliegender 20-m-Hürdensprint, Indiacawurf, Kugel- oder Medizinballstoß und ein beidbeiniger Dreierhopp oder ein Standweitsprung). Die größte Gruppe stellte dabei der heimische SV Ruhpolding mit 31 Teilnehmern, gefolgt vom TV Laufen mit 28 Sportlern.


Die Höchstpunktzahlen erzielte bei den Mädchen Regina May (LG Festina Rupertiwinkel/TV Laufen) mit 2387 Punkten und bei den Buben Tobias Lengdobler (LG Festina Rupertiwinkel/TV Laufen) mit 2479 Zählern. Die erfolgreichsten Vereine waren die LG Chiemgau-Süd (SV Ruhpolding) mit sieben Kreismeistern und weiteren acht Podestplätzen und der TV Laufen mit acht Kreismeistern und zehn weiteren Podestplätzen.

Anzeige

Michaela Gradl mit zwei Tagesbestleistungen

In den einzelnen Disziplinen zeigten die älteren Mädchen Tagesbestleistungen: Im Hürdensprint verwies Regina May vom TV Laufen mit 3,13 Sekunden die Konkurrenz auf die Plätze. Im 20-m-Sprint erzielte Samantha Molina Dominguez vom TV Laufen in 2,47 Sekunden die beste Zeit. Zudem hatte Samantha Molina Dominguez die Tagesbestleistung im Kugelstoßen (3 kg) mit 8,40 m. Michaela Gradl vom TSV Palling erzielte im Dreierhopp mit 6,68 m die Bestweite und im Indiacawurf zeigte sie mit 22,45 m, was in ihr steckt.

Bei den älteren Buben überragte Tobias Lengdobler von der LG Festina Rupertiwinkel/ TV Laufen mit zwei Tagesbestleistungen (20-m-Sprint in 2,60 Sekunden und Dreierhopp mit 7,66 m). Ebenso erfolgreich zeigte sich Patrick Schernthaner (LG Chiemgau-Süd/SV Ruhpolding), der im Kugelstoß (4 kg) mit 9,66 m und im Indiacawurf mit 24,45 m jeweils die Bestleistung erzielte. Nur im 20-m-Hürdensprint fanden sie ihren Meister in Willi Seger (LG Festina Rupertiwinkel/TV Laufen), der mit 3,05 Sekunden alle anderen überflügelte.

Bei den jüngeren Altersklassen wurde zudem ein Medizinballstoß ausgetragen, in dem Marina Plenk vom SV Ruhpolding mit 6,98 m und Arno Mayer vom ASV Piding mit tollen 8,84 m Bestleistungen aufstellten. Im Standweitsprung erreichte Quirin Rackl vom TV Laufen mit 2,10 m und Selina Pichler vom TV Laufen mit 1,90 m die Tagesbestmarken.

Hallen-Biathlon zum Abschluss

Zum Abschluss der Veranstaltung fand außerdem noch ein Rennen im Hallen-Biathlon statt. Dabei mussten Vierer-Teams jeweils eine Runde laufen und mit fünf Bällen drei Hütchen von einem Kasten abwerfen. Bei jedem Hütchen, das stehen blieb, musste eine kleine Strafrunde absolviert werden.

Mit insgesamt 24 Mannschaften wurde in der Altersklasse 2001 bis 2004 sowie in der Altersklasse 2005 bis 2009 jeweils ein Zeitlauf durchgeführt. Gewonnen hat der Zeitschnellste. Somit ergaben sich äußerst spannende Rennen, die mit großer Begeisterung vom Publikum angefeuert wurden. Insgesamt trugen 30 Helfer zum gelungenen Ablauf der Veranstaltung bei. R.G.