weather-image
25°

Maximilian Eibls Treffer sichert einen Punkt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zeitweise fehlten die Anspielstationen: Der Traunsteiner Thomas Reis (rechts) gegen Angers Stefan Krammer. (Foto: Wirth)

Immerhin einen Punkt konnte der SB Chiemgau Traunstein II bei seinem Heimspiel-Doppelpack erkämpfen: Gegen den SC Anger kamen die Kreisstädter zu einem 1:1-Unentschieden, gegen den SV Ruhpolding folgte am Montag eine 1:2-Niederlage für die personell geschwächten Kreisstädter.


Gegen den SC Anger gingen die Kreisstädter frühzeitig in Führung. Maximilian Eibl traf für die Hausherren in der 5. Minute zum 1:0. In der 25. Minute glich Julian Rehrl für die Gäste aus und sicherte diesen damit letztlich den Punktgewinn.

Anzeige

Beim Nachholspiel gegen den SV Ruhpolding unterlagen die Traunsteiner dann mit 1:2. Für die Gäste war es nach dem 2:3 in Piding das zweite Auswärtsspiel innerhalb von drei Tagen. Doch die Ruhpoldinger, die erneut auf wichtige Akteure verzichten mussten, begannen sehr druckvoll. Valentin Gstatter eroberte im Mittelfeld den Ball und setzte den folgenden Fernschuss an den Außenpfosten.

In der 12. Spielminute gab es die erste Chance für die Gastgeber. Zwei SVR-Verteidiger rutschten auf dem nassen Geläuf aus und so ermöglichten sie eine Chance, doch Tobias Freimoser konnte den Abschluss parieren. Nach einer Viertelstunde hätte Valentin Gstatter die Führung besorgen müssen, doch er köpfte nach schöner Hereingabe von Jonas Freimoser den Ball aus einem Meter Torentfernung über die Querlatte. In der 22. Spielminute kam Valentin Gstatter erneut zum Kopfball, doch er verfehlte abermals das Tor.

In der 30. Spielminute setzte sich Burak Aydin nach einem Abschlag von Tobias Freimoser schön gegen zwei Gegenspieler durch und erzielte, wenn auch etwas glücklich, die Ruhpoldinger 1:0-Führung. Kurz vor der Pause versuchte es Burak Aydin erneut, doch sein Schuss wurde abgefälscht und landete knapp neben dem Tor. So ging es mit der 1:0-Führung für die Gäste in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause gleich Aufregung im Strafraum der Traunsteiner. Manuel Mayer wurde zu Fall gebracht, doch der Schiedsrichter entschied auf Weiterspielen. In der 58. Spielminute prüfte Felix Maaßen SVR-Schlussmann Freimoser, doch der Ruhpoldinger entschied das Duell für sich.

Burak Aydin hätte das 2:0 erzielen müssen, doch er vergab nach einem schönen Konter völlig frei im Strafraum (71.). In der 84. Spielminute machte es der eingewechselte Marius Jost besser. Er setzte sich schön am 16er durch und versenkte den Ball mit einem sehenswerten Flachschuss zur 2:0-Führung.

Zum Ende der Partie versuchten es die Hausherren meist nur noch mit hohen Bällen in den Strafraum, doch SVR-Schlussmann Tobias Freimoser konnte wiederholt entschärfen. In der 88. Spielminute wurde Marc Sowa im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Christian Wimmer zum 1:2-Anschlusstreffer. Dies änderte allerdings nichts mehr am Ausgang der Partie. TP/who