weather-image

Mauersberger wird Zweiter im Sprint

Eine starke Leistung bot Philipp Mauersberger (SC Ruhpolding/CJD) bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Skispringen und in der nordischen Kombination.

Bei den Titelkämpfen, die in Baiersbronn ausgetragen wurden, holte sich der Kombinierer des SC Ruhpolding im Sprint (Skispringen und 5-km-Langlauf) in der Klasse Jugend 17 den zweiten Platz. Mauersberger war als Bester des Springens in den Langlauf gestartet, wurde aber von Tom Lubitz (VSC Klingenthal) noch um 3,4 Sekunden auf Rang 2 verwiesen. Dritter wurde Terence Weber (SSV Geyer), der 14,6 Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel kam.

Anzeige

In der Kombination aus Springen und 10-km-Langlauf wurde Mauersberger Vierter. Auch hier war er als Führender auf die Loipe gegangen, doch der Laufschnellste Terence Weber setzte sich schließlich vor Tom Lubitz, Sebastian Voigt (TSV Spitzenkunnersdorf) sowie Mauersberger durch.

In der J 16 gewann jeweils Hans Neubert (WSV Johanngeorgenstadt) vor Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf: Dritter auf der »Langstrecke« wurde Martin Hahn (VSC Klingenthal), im Sprint Denis Klarin (TSV Buchenberg).

Im Skispringen auf der 85-Meter-Schanze sorgte Thomas Dufter (SC Hammer/CJD) mit Rang 7 für das beste heimische Ergebnis. Rang 13 ging an Martin Baumunk (SC Hammer/CJD), Rang 17 an Andreas Bernegger (SK Berchtesgaden).

Den Titel holte sich Dominik Mayländer (SC Degenfeld). Er brachte es auf 248 Punkte und verwies Franz Röder (244,5) und Franz Weiß (236,0/beide SG Nickelhütte Aue) auf die Plätze – Dufter (229,0) fehlten also 7,0 Punkte zu Bronze.

In der J 16 lag Julian Hahn (WSV Oberhof/235,0) vor Paul Winter (SC Willingen/233,0) und Martin Hamann (SG Nickelhütte Aue). Platz 16 ging an Fabian Seidl (SC Auerbach/CJD), Platz 20 an Moritz Baer (SF Gmund-Dürnbach/CJD).

Im Mannschaftsspringen überzeugten Baumunk und Dufter ebenso wie Nils Wilfert (WSV Warmensteinach) mit guten Leistungen, doch J-16-Springer Mike Müller (SC Oberstdorf) konnte das Niveau dieses Trios nicht ganz halten. So gab es letztlich Platz vier. Der neunte Rang ging an die Mannschaft BSV II. Hier waren Sebastian Rechner, Andreas Bernegger (beide SK Berchtesgaden), Fabian Seidl (SC Auerbach/CJD) und Fabian Raimund (SC Oberstdorf) im Einsatz. who