weather-image

Markus Rechenauer trifft doppelt

2.3
2.3
Bildtext einblenden
Der Bischofswieser Torhüter Christoph Renoth war beim Ausgleichstreffer des SV Oberteisendorf durch Markus Rechenauer chancenlos. (Foto: Waßmuth)

Der SV Oberteisendorf hat in der Fußball-Kreisklasse IV seinen zweiten Tabellenplatz dank eines 2:1-Siegs im Spitzenspiel beim FC Bischofswiesen gefestigt.


Bischofswiesen musste erneut ohne seinen Spielmacher Sebastian Vorberg auskommen. Dennoch starteten die Platzherren vehement mit Angriffen. Der Lohn war der frühe Führungstreffer durch Christoph Gruber, der ein cleveres Zuspiel zum 1:0 nützte (4.). Nach gut zehn Minuten kamen die Gäste immer besser ins Spiel. 17 Minuten zeigte die Uhr, als die Bischofswieser Abwehr nicht gut stand und Markus Rechenauer völlig frei stehend den Ausgleich erzielte. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Anzeige

Ähnlich wie der Oberteisendorfer Ausgleichstreffer fiel auch der Führungstreffer. Wieder wurde der Ball in den Strafraum gepasst, wo Rechenauer goldrichtig stand und das 2:1 markierte. So erzielte der Gast aus zwei Chancen zwei Treffer, während die Bischofswieser erfolglos anrannten.

Bischofswiesen begann auch den zweiten Abschnitt druckvoll. In der 51. Minute klärte ein Gästespieler gerade noch vor Sebastian Koller, der auch die nächste Chance hatte. Auf der anderen Seite sah sich der FCB im Glück, als Michael Hiebl knapp verzog. Doch bereits im Gegenzug hatte Bischofswiesen eine weitere Möglichkeit, die Begegnung ging nun hin und her. So setzte Mario Rechtenbach einen Kopfball knapp neben den Pfosten (57.). Sicherer Rückhalt der Platzherren war Schlussmann Christoph Renoth, der einige Topparaden zeigte. Bei einem Kopfball von Hubert Münzel nach einem der gefährlichen Eckbälle ging der Ball knapp neben das Tor. Nach 75 Minuten sah es nicht danach aus, als ob Bischofswiesen gegen die kompromisslose Gästeabwehr noch zum Ausgleich kommen könnte. Dennoch ergaben sich noch zwei gute Möglichkeiten, als Tobias Kern zweimal in Strafraumnähe gefoult worden ist. Doch den ersten Freistoß setzte Felix Tschischke knapp neben das Tor und den zweiten haute Kern in die tief stehenden Wolken. Die nächste FCB-Chance landete nach einem Freistoß von Kern an der Querlatte, das Oberteisendorfer Tor schien wie vernagelt. Die letzte Chance vergab Rechtenbach, als er aus guter Schussposition den Ball verzogen hat. Der Ausgleichstreffer wäre längst hoch verdient gewesen. Aber die Oberteisendorfer Abwehr verteidigte mit Geschick den knappen Vorsprung. pcw

Italian Trulli