weather-image

Marina Wallner gewann Bronze

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Jubeln konnte Marina Wallner (rechts) vom SC Inzell. Sie errang bei der Juniorenweltmeisterschaft im slowakischen Jasna hinter der Siegerin Petra Vlhova aus der Slowakei (Bildmitte) und der Schwedin Charlotta Säfvenberg den dritten Platz und holte sich damit ihre erste Medaille bei einem Großereignis. (Foto: privat)

Den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere nach dem Sieg vor Wochenfrist beim Europacup-Slalom konnte Marina Wallner jetzt bei der Alpinen Junioren-Weltmeisterschaft in Jasna in der Slowakei feiern. Im Slalom der Damen gewann sie die Bronzemedaille. Neue Weltmeisterin wurde Petra Vlhova aus der Slowakei, die den Heimvorteil perfekt nutzen konnte, vor der Schwedin Charlotta Säfvenberg.


Ein wenig zu Gute kam Marina Wallner, dass ihr Trainer Tobi Lux Kurssetzer des ersten Durchganges war. Schon nach dem ersten Lauf lag die junge Inzellerin auf Platz drei, jedoch nur ein Hundertstel vor der Amerikanerin Paula Moltzan. Somit hieß es im zweiten Durchgang noch einmal voll auf Angriff fahren, um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen. Das gelang Marina Wallner bravourös und mit der erneut drittbesten Laufzeit fuhr sie zu ihrer ersten Medaille bei einem Großereignis.

Anzeige

Weniger gut lief es für die anderen deutschen Teilnehmerinnen, die allesamt ausschieden. Trainer Tobi Lux war dennoch zufrieden: »Wichtig ist, dass eine durchkommt und die Marina hat es wirklich verdient nach den guten Leistungen während der gesamten Saison.«

Im Riesenslalom war die beste Platzierung der zehnte Rang von Patrizia Dorsch vom SC Schellenberg, die jedoch mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang einen Beweis ihrer Leistungsfähigkeit ablieferte. Hier gab es einen italienischen Doppelsieg durch Marta Bassino und Karoline Pichler. Der dritte Rang ging an die Österreicherin Rosina Schneeberger. hw