weather-image
22°

Manchmal kommt es auf's Gefühl an

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Unsere Sportredakteurin Stephanie Brenninger absolviert gerade ihr Trainingslager dahoam.

Ich hab’s ja vergangene Woche schon anklingen lassen: Auf meinem aktuellen Trainingsplan stehen auch ein paar Koppeltrainings drauf. Sprich ich geh erst Radfahren und dann noch laufen! Und ja, das bringt richtig viel Abwechslung ins Training und macht echt Spaß!


Auch wenn meine Nachbarn freilich nach wie vor etwas ungläubig schauen, wenn ich zuerst mit dem Rad bei mir daheim wieder ankomme, schnell im Hauseingang verschwinde und kurz darauf mit den Laufklamotten wieder rauskomme! Gut, mittlerweile wissen sie ja, warum ich das mache!

Anzeige

Mein Trainingslager dahoam ist übrigens perfekt – man lernt seine Heimat gleich nochmals besser kennen! Und so bin ich jetzt mit Blick auf die Wettervorhersage für die nächsten Tage doch auch ein wenig traurig – ist ja doch einiges an Regen angesagt. Und ich bin ehrlich: Ich mag bei solchen Bedingungen nicht stundenlang draußen radeln gehen.

»Musst du auch nicht«, sagt meine Trainerin Pamela Gutsch, als ich ihr mein Leid klage. Meinen Schweinehund haut es da glatt vom Hocker: »Was, die Trainerin streicht die Einheiten? Ach, die ist ja doch ganz nett«, grunzt er freudig. Aber der Kleine liegt mal wieder weit daneben! Nichts streichen, nur umplanen!

Denn es kommt eben noch der entscheidende Nachsatz meiner Trainerin: »Dann gehst halt drinnen radeln, du hast doch noch dein Spinningrad!« Wenn ich ehrlich bin, das freut mich jetzt nicht mehr so – draußen ist jetzt einfach viel schöner! »Aber da kann ich die Werte nicht so genau überprüfen«, halte ich dagegen. »Macht nichts. Verlass dich da einfach auf dein Gefühl.«

Okay, ich hab also die Wahl – dann schaue ich jetzt einfach mal. Und drinnen ist ja jetzt auch gar nicht so schlecht und immer noch besser, als nur faul auf der Couch rumzuhängen.

Mein Schweinehund ist jetzt wieder völlig in seinem Elan: »Ihr spinnt doch alle!« Ja gut, das wiederum hab ich auch von anderen schon mehrfach gehört, wenn ich ihnen sage, was ich bis nächstes Jahr so genau vorhabe... Aber ja, ich sag‘s gern auch hier noch einmal: Es macht mir noch immer richtig viel Spaß!

Unsere Sportredakteurin Stephanie Brenninger setzt ihren Triathlon-Selbstversuch fort. Nachdem sie 2017 über die Volks-, 2018 über die Kurz- und 2019 über die Mitteldistanz gestartet ist, wird sie in diesem Jahr einen Zwischenschritt machen, um 2021 dann auf die Langdistanz zu gehen.

Stephanie Brenninger

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein