weather-image
25°

Mallmann optimistisch: »Wir müssen ja spielen«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie wollen im Heimspiel-Doppelpack mit dem SBC Traunstein möglichst viele Punkte einfahren: Faruk Zeric (Mitte) und Jonas Frisch (rechts), hier gegen Holzkirchens Josef Sontheim, der mit seiner Mannschaft am Mittwoch das Nachholspiel beim SB Rosenheim verlor. (Foto: Weitz)

Winterlich präsentierte sich gestern der Jakob-Schaumaier-Sportpark in Traunstein, die Spielstätte des Fußball-Landesligisten SB Chiemgau. Dennoch soll der Heimspiel-Doppelpack des Jochen-Reil-Teams am verlängerten Wochenende planmäßig über die Bühne gehen. Das betonte jedenfalls gestern Nachmittag Peter Mallmann, Pressesprecher des Vereins: »Wir müssen ja spielen, es gibt keine Lücken mehr im Terminkalender, nachdem schon am Mittwoch das Derby in Freilassing abgesagt wurde.«


Heute um 15 Uhr gastiert der ASV Dachau zum Verfolgerduell in der Großen Kreisstadt, am Montag um 14.30 Uhr kommt dann der TSV Kastl zum Inn/Salzach-Duell. Die Partie in Freilassing wurde übrigens auch schon wieder neu angesetzt und soll nun am Dienstag, 9. Mai, 18.30 Uhr, ausgetragen werden.

Anzeige

Obwohl die Traunsteiner unter der Woche nicht im Einsatz waren, hat sich ihre Situation verbessert. Denn: Spitzenreiter TuS Holzkirchen verlor am Mittwoch völlig überraschend bei Kellerkind SB/DJK Rosenheim mit 1:2, sodass der Rückstand des SBC auf Rang eins bei sechs Punkten geblieben ist – und die Holzkirchner haben mittlerweile sogar eine Partie mehr absolviert als die Chiemgauer.

Doch unabhängig davon ist die heutige Begegnung mit Dachau (stellt in Philipp Schmidt, 19 Tore, den Führenden in der Torschützenliste) ein so genanntes Sechs-Punkte-Spiel, denn beide Teams nehmen ja punktgleich die Ränge zwei (ASV) und drei (SBC) ein. Da am Saisonende auch der Direktvergleich zum Tragen kommen könnte, wäre ein Sieg von immenser Bedeutung, zumal das Hinspiel beim Ex-Verein von Jochen Reil mit 0:0 endete.

Diverse Rechenspielchen sind also allmählich erlaubt, doch aktuell ist das Allerwichtigste, dass die Mannschaft noch aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen kann – zumindest via Relegation. Insofern sollte man heute und auch am Montag gegen die Kastler – die übrigens auf Philipp Grothe (Muskelfaserriss aus dem Derby vom Mittwoch gegen den FC Töging) verzichten müssen – Vollgas geben, um so viele Punke wie möglich aufs Konto zu satteln.

Jochen Reil muss heute noch einmal auf Rotsünder Alex Schlosser verzichten, doch der Ex-Kolbermoorer ist laut Mallmann am Montag wieder frei. Fortschritte hat Kapitän Patrick Schön gemacht, der vielleicht schon heute wieder zum Einsatz kommt. Dagegen muss »Wowa« Daniel weiterhin passen (Muskelfaserriss).

Wie Mallmann gestern betonte, soll heute auch nicht auf den Kunstrasen ausgewichen werden. »Wir hoffen auf gutes Wetter – und natürlich gute Ergebnisse!« Allerdings stellt er auch klar: »Wenn der Platz am Samstag noch schneebedeckt ist, ist auch eine Absage nicht auszuschließen.« cs