weather-image
25°

»Machen einen Quantensprung«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ludwig Trifellner ist neuer Torwarttrainer des SBC Traunstein.

»Mit dem 'Lu' machen wir einen Quantensprung!«: Diese Aussage von Rainer Hörgl, dem Abteilungsleiter des Fußball-Bezirksligisten SB Chiemgau Traunstein, unterstreicht die Bedeutung, die man in der Großen Kreisstadt der Verpflichtung von Ludwig Trifellner als Torwarttrainer ab der Saison 2014/15 beimisst.


Hörgl, der zu Trifellner seit vielen Jahren einen sehr guten Draht hat, erklärte, der frühere Profi-Kader-Torwart des FC Bayern München werde nicht nur die Torleute der »Ersten« und »Zweiten« trimmen, sondern auch die Schlussmänner im A- und B-Junioren-Bereich ausbilden.

Anzeige

Zudem eröffnet »Lu« Trifellner im Chiemgau – genauer gesagt in Traunstein – einen Torwart-Stützpunkt, nachdem er diesbezüglich ja bereits erfolgreich im Großraum München tätig ist. Dort werden die Übungseinheiten auch von weiteren erfahrenen Torwarttrainern wie Daniel Weber und Schlussmänner in ihrer Qualität teilweise erheblich verbessert. »In den Vereins- und auch Jugendmannschaften haben die Torhüter zu wenig spezifisches Training, der Bedarf und der Wunsch ist aber da – jetzt wollen wir unser Konzept auch im Chiemgau anbieten«, sagt der 55-jährige Trifellner, der übrigens auch schon als Cheftrainer im Herrenbereich Erfolg hatte. Unter anderem führte der DFB-A-Lizenz-Trainer den SV Lohhof im Jahr 1999 in die Regionalliga.

In Garching bei München – dem Münchner Stützpunkt – tummeln sich an drei Wochentagen stets bis zu 30 Torleute. Auch im Traunsteiner EHG-Sportpark soll nun »neues Leben« ins Torwarttraining kommen, das Trifellner für »Nachwuchs-Neuers« ab zehn Jahren anbietet. »Im Normalfall soll in altersgerechten Gruppen mit etwa fünf, sechs Torhütern gearbeitet werden«, erklärt der auch als Scout für den Hamburger SV tätige Ex-Profi, der auch schon als Abteilungsleiter und Torwarttrainer des TSV 1860 München Erfolge vorzuweisen hat – etwa den Aufstieg in die I. Bundesliga unter dem damaligen Cheftrainer Werner Lorant.

»Auf alle Fälle wird das eine interessante Geschichte – für unseren Verein, aber auch für andere Torhüter, die sich verbessern möchten«, freut sich Rainer Hörgl auf eine intensive Zusammenarbeit mit Trifellner (weitere Infos: www.sportservice-trifellner.de). cs