weather-image

Lysander Winter und Tobias Garke vorn

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Chiemseer Opti war die zweite Jüngstenbootregatta beim Bernauer Segelclub innerhalb kurzer Zeit. (Foto: Niessen)

Kurzfristig wurde der traditionsreiche Silber-Opti vom Bernauer Segelclub ausgerichtet. Die Veranstaltung, die normalerweise vom Yachtclub am Tegernsee ausgerichtet wird, wurde von den Tegernseer wegen der erhöhten Inzidenz im Landkreis Miesbach vorsichtshalber abgesagt.


Da aber 37 Optis A und 29 Optis B gemeldet hatten, stellte die Deutsche Optimistenvereinigung frei, dass ein anderer Verein die Veranstaltung übernehmen könne. Da der Bernauer Segelclub Felden gerade den »Herbstpokal des Südens« durchgeführt hatte, das Hygienekonzept des Clubs sich gut bewährt hatte und genügend Platz zur Verfügung stand, um die geforderten Mindestabstände einzuhalten, sprang der Bernauer Segelclub ein und übernahm die Ausführung auch dieser Jüngstenboot-Regatta. Durch das Hin und Her litten natürlich die Meldezahlen, aber immerhin kamen in der Gruppe Opti A 16 Teilnehmer zusammen und in der Gruppe B 10. Die Siege holten sich letztlich Lysander Winter vom Norddeutschen Regattaverein und Tobias Garke vom Chiemsee YC. Ausgeschrieben war die Ersatzregatta auf vier Wettfahrten.

Anzeige

Da gleich am ersten Regattatag ein zwar leichter, aber beständiger Wind wehte, allerdings bei leichtem Regen, startete das Team mit Wettfahrtleiter Jonathan Schraube vom Chiemsee Yachtclub hintereinander alle vier vorgesehenen Wettfahrten. Damit konnte jeder Segler sein schlechtestes Ergebnis streichen.

In der Gruppe A verhinderte Lysander Winter vom Norddeutschen Regattaverein mit seinem Sieg einen totalen Triumph des Chiemsee Yacht Clubs. Er belegte die Plätze 1, 2 und 3, einen vierten Platz konnte er als schlechtestes Ergebnis streichen. Dahinter folgten gleich fünf Mitglieder des Chiemsee Yacht Clubs. Gesamtzweiter wurde Levi Sümmchen mit den Einzelplätzen 1, 2, 4 und einem 7. Platz als Streicher. Dahinter platzierten sich die Brüder Hamm vom Chiemsee YC. Diesmal war Moritz als Gesamtdritter vorne, mit den Einzelplätzen 2, 3, 3 und Platz vier als Streicher. Der Gesamtvierte Lucas Hamm, segelte auf die Plätze 4, 1, 5, sein Streichergebnis war Platz fünf. Gesamtplatz fünf erkämpfte Leonick Mahlstedt vom Chiemsee YC. Es folgten: 6. Mathilde Schäfer Münchner YC; 7. Yolanda Gebel, Wassersportverein Langen/Hessen; 8. Emilia Ewald, Seebrucker Regattaverein; 9. Julius Mahlstedt, Chiemsee YC.

In der Gruppe Opti B ging der Gesamtsieg an den Chiemsee Yacht Club. Es ging allerdings ziemlich eng her, denn die beiden Ersten waren punktgleich und die Dritte war nur einen Punkt dahinter. Tobias Garke vom Chiemsee Yachtclub gewann insgesamt mit den Einzelplätzen 1, 3, 1 und einem dritten Platz als Streicher.

Gesamtzweiter wurde sein Clubkamerad Noah Mink, Einzelplätze 3, 1, 1 und Platz fünf als Streicher. Gesamtplatz drei fiel an den Seebrucker Regattaverein durch Julia Ewald. Sie wurde dreimal Zweite und verbuchte als Streicher Platz sechs. Es folgten: 4. Greta Müller, YC Seeshaupt, Starnberger See; 5. Sydney Kampa, Bernauer SC Felden.

Nach diesem langen, nassen Tag, waren Teilnehmer und Organisatoren froh, als alle nach Hause fahren konnten. Viel Lob bekam wieder der vom Chiemsee Yacht Club unterstützte Bernauer Segelclub für die mustergültige Ausrichtung der Regatta. ni

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein