weather-image

Lukas Schwaiger gewinnt den Großen Preis

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Lukas Schwaiger vom PCS Ising hat beim Oktoberturnier in Pertenstein den Großen Preis gewonnen. Der 18-Jährige zeigte im S-Springen mit seiner Stute »Chambella« eine tadellose Leistung. (Foto: Mel Burger)

Lukas Schwaiger vom Reitsportverein PSC Ising hat den Großen Preis von Pertenstein gewonnen. Der gebürtige Münchner zeigte beim Oktoberturnier der Pferdefreunde Pertenstein im abschließenden S-Springen mit seiner elfjährigen Stute »Chambella« eine tadellose Vorstellung und kann sich neben einem Preisgeld über ein Wochenende in der Residenz Winkler in Aschau freuen. Dabei hatte der erst 18-Jährige kurzfristig entschieden, beim S-Springen zu starten.


»Das schöne Wetter hat mich dazu bewogen, dass ich noch kurz entschlossen genannt habe«, sagte er unserer Sportredaktion. Sowohl im Grund- als auch im Stechparcours legte Schwaiger eine blitzsaubere Nullrunde hin. Der Zweitplatzierte Thomas Hofbauer von den Pferdefreunden Stelzberg war mit »Mayflower« zwar im Stechparcours zwei Sekunden schneller unterwegs, hatte aber vier Fehlerpunkte. Mit ebenfalls vier Fehlern und der zweitbesten Zeit, belegte Tamara Gschwendtner von den Pferdefreunden im Rupertiwinkel mit »Gangster« den dritten Platz. Gschwentner gewann auch ein zweites S-Springen.

Anzeige

Das Finale um den Ü-50-Cup gewann Lambert Parzinger mit »Caytano« vor dem Sauerlacher Kurt Vogel auf »Cyrills Comeback« und Manfred Dietl (Altötting-Mühldorf) auf »Charmeur.« Die Amazone Regine Heiss (Pferdefreunde Rupertiwinkel) belegte bei diesem E-Springen auf »Jara« Platz fünf. Wolfgang Fischer von den Pferdefreunden Pertenstein wurde mit »Quincy Quantum« Siebter.

Der Chiemgau-Vereinscup 2020 ging an die 1. Mannschaft des PSV Altötting (Veronika Würnstl, Patrizia und Elisabeth Schneiderbauer, Franziska Hell). Den 2. Platz bei dieser A-Mannschaftsspringwertung belegte Altötting-Mühldorf (Brigitte Dietl, Ramona Forster, Sabrina Leserer, Sara Sterrantino) vor den Pferdefreunden Pertenstein (Corinna Kohlruß, Sophie Straub, Tanja Wallner).

Die L-Dressur geschlossen gewann Viktoria von Braunmühl (Weilheimer Pferdefreunde) mit »Hugo.« In der A-Dressur siegte Lilli Loos (Taufkirchen) auf »Willi«; der Sieg in der E-Dressur ging an Tamara Reiter (PSG Traunstorf) auf »Fine Lady.« Ideale Wetterbedingungen herrschten an allen drei Turniertagen. Es musste ein vorgeschriebenes Corona-Hygienekonzept eingehalten werden. So durften beispielsweise auf dem Abreiteplatz maximal 25 Pferde gleichzeitig im Springen und maximal zehn Pferde gleichzeitig in der Dressur auf den Turnierstart vorbereitet werden. In allen Prüfungen mit gemeinsamen Richtern gab es keine schriftlichen Protokolle. Jeder Ritt wurde zusammen mit der Wertnote kurz kommentiert.

Auch die Startlisten, die üblicherweise vor Ort ausgegeben werden, mussten die Reiter diesmal online herunterladen oder von einem schwarzen Brett abfotografieren. In der Meldestelle, im Richterturm, am Abreiteplatz sowie bei der Parcours-Besichtigung und bei der Benutzung der Toiletten sowie am Bewirtungsstand musste ein Mund- und Nasenschutz getragen werden.

Nach Angaben der Turnierleitung hätten sich die Teilnehmer und Zuschauer auch an die Auflagen gehalten. Auch deshalb zog Turnierleiter Sepp Maier ein sehr positives Fazit: »Wir hatten ein schönes Herbstwetter, viele Zuschauer und erfreulicherweise keine Unfälle«, sagte Maier. ga

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen