weather-image
18°

Lucas Heumann mit weiten Sprüngen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er wurde Tagessieger auf der 30-Meter-Schanze: Lucas Heumann. (Foto: Hauser)

Lucas Heumann vom WSV Oberaudorf wurde Tagessieger auf der 30-Meter-Schanze in Reit im Winkl beim dritten Wettbewerb der 17. Internationalen Kindervierschanzentournee. Er führt damit auch die Gesamtwertung in der Klasse Kinder 11 dieser größten Skisprung-Veranstaltung für Kinder in Europa vor dem letzten Wettbewerb am kommenden Samstag in Berchtesgaden an. Die beiden ersten Wettkämpfe dieser Tournee hatten jeweils in Hinzenbach in Oberösterreich und in Bischofshofen im Salzburger Land stattgefunden.


Auch sonst gab es recht beachtliche Erfolge der heimischen Nachwuchsspringer unter den insgesamt 114 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Polen und Slowenien. Auf der 18-Meter-Schanze belegte in der Klasse Mädchen I Magda Höger vom veranstaltenden WSV Reit im Winkl den dritten Platz. In der Klasse Kinder 8 bei den Buben wurden die beiden Oberaudorfer Leon Michels und Jonathan Gräbert Zweiter beziehungsweise Dritter. Die Tagesbestnote auf dieser Schanze erzielte Stephan Embacher aus Kitzbühel.

Anzeige

Auf der 30-Meter-Schanze erreichte Benedikt Gräbert vom WSV Oberaudorf 29 und 30 Meter und errang damit den dritten Platz in der Klasse Kinder 10. Sein Vereinskamerad und Tagessieger Lucas Heumann kam im ersten Durchgang auf 31,5 Meter und im zweiten auf die Tagesbestweite von 32,5 Meter.

Bei der Siegerehrung im Schanzenauslauf wurden den Erstplatzierten Pokale und Medaillen überreicht. Darüber hinaus erhielten alle Teilnehmer schöne Sachpreise. Der Koordinator der Tournee Wolfgang Roithner lobte den Winter-sportverein Reit im Winkl für die reibungslose Durchführung dieser großen Veranstaltung und warb für eine Teilnahme der Sportler beim Finale am Samstag in Berchtesgaden. sh