weather-image
14°

Lohn für großartige Leistungen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bürgermeister Klaus Ritter zeichnete mehrere Sportler mit Goldmedaillen aus (von links): Klaus Ritter, Tobias Brückner, Michaela Söhnlein, Miroslav Rakic, Dajana Kuhnert, Vladimir Terengin und Andrea Nowak. (Foto: Mix)

Bei der Sportlerehrung der Stadt Traunreut waren 53 Sportler gemeldet worden, die für besondere Leistungen und Erfolge in ihrer jeweiligen Sportart eine Ehrung verdient hatten. Dies waren wesentlich weniger als in den vergangenen Jahren.


Hervorragende Erfolge auf bayerischer, deutscher und internationaler Ebene konnten die Traunreuter Sportler aber auch im Vorjahr für sich verbuchen. Die herausragende Sportlerin des Jahres war einmal mehr Petra Hirsch, die bei der Speerwurf Seniorenweltmeisterschaft in Deagu Erste und bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft in Zittau Zweite wurde. Sie konnte allerdings an der Ehrung nicht teilnehmen.

Anzeige

Insgesamt gab es für das Jahr 2017 neun Bronze-, 32 Silber- und zwölf Goldmedaillen. Bürgermeister Klaus Ritter zeigte sich begeistert von den sportlichen Leistungen in den verschiedenen Sparten: »Das sind alles Traunreuter und klassische Vorbilder, wie man sie sich nicht besser wünschen könnte.«

Sie trügen zum positiven Image der Stadt bei und repräsentierten diese bei den Veranstaltungen in Bayern, Deutschland und der Welt. Das Stadtoberhaupt gratulierte allen Aktiven einzeln zum großartigen Erfolg und dankte gleichzeitig den Sponsoren, Trainern, Helfern und Familien, die die Sportler allzeit unterstützen. In Vertretung für den erkrankten Sportreferenten Bernhard Seitlinger verteilte Ritter die Urkunden und Medaillen.

Zur Ehrung war allerdings nur ein Teil der Geladenen erschienen. Es gab krankheitsbedingte Absagen und auch, weil einige der Sportler gerade im Training oder in der Vorbereitung für größere Sportveranstaltungen waren.

Alle Sportler und ihre Betreuer waren wie jedes Jahr im Gasthaus Namberger zum Essen eingeladen. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgten Musiker der Traunwalchner Blaskapelle. mix