weather-image
22°

Lichtblick beim Schlusslicht?

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er will für die DJK Traunstein auch in Altenerding wieder auf Korbjagd gehen: Kapitän Simon Scharf. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein (6./7:7 Siege) reisen am Samstag mit Unterstützung zahlreicher Zuschauer im Fanbus zum Tabellenschlusslicht der Bezirksoberliga SpVgg Altenerding (12./1:13). Sie wollen nach drei Niederlagen in Folge gegen TSV Weilheim (4./10:4), TSV München Ost (7./6:8) und BC Hellenen II (5./9:4) nun wieder Punkte einsammeln.


Die Traunsteiner sind noch nicht voll besetzt, aber mit Alexander Dömel und Daniel Berger kehren zwei nennenswerte Punktesammler an Bord zurück. Sie stellen für Trainer Antonios Alexoudas weitere Wechselmöglichkeiten dar.

Anzeige

In Reihen der Platzherren stehen mit Jonah Timothy und Christoph Hüttenkofer zwei hervorragende Dreipunktewerfer, die es speziell zu bewachen gilt. Die Statistiken zeigen auch gute Freiwurfquoten, die auf Seiten der DJK’ler dagegen stark tagesformabhängig sind.

Im Hinspiel gelang der Truppe von Kapitän Simon Scharf ein 78:71-Sieg, bei dem man aber noch nicht voll eingespielt war. Dies hat sich im Verlauf der Saison massiv verbessert. Die Gastgeber konnten in der bisherigen Saison lediglich gegen TG Landshut (9./2:12) punkten und haben offenbar Personalmangel.

Dennoch darf man die Partie nicht unterschätzen und muss dort voll konzentriert zu Werke gehen, um die bisher gute Tabellenposition nicht zu verlieren. Der Verfolger TSV München Ost (7./6:8) tritt allerdings beim TSV Unterhaching (3./11:4) an und der TSV Plattling (8./5:8) gastiert beim Spitzenreiter TSV Grünwald (1./12:1), was von der Papierform gesehen sicherlich schwere Aufgaben bedeutet. C.H.