weather-image
20°

Lex/Wagner überzeugen in Schweden

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nur denkbar knapp verpasste das heimische Boogie-Woogie-Tanzpaar Angela Lex/Christian Wagner beim Weltcup im schwedischen Halmstad den Sprung auf das Podest.

Gute Leistungen boten die heimische Tanzpaare der Dancin’ Shoes des TSV Trostberg beim Boogie-Woogie-Weltcup in Schweden. Am Start waren in Halmstad Christine Guggenberger und Nino Haydl in der Klasse »Junior« sowie die Routiniers Angela Lex aus Grabenstätt und Christian Wagner aus Straubing. Diese traten in der Seniorenklasse gegen die Weltelite an – und verpassten als Vierte des Wettbewerbs nur knapp einen Podestplatz.


Starke Vorstellung in der Hoffnungsrunde

Anzeige

Ein riesiges Feld mit 140 Tanzpaaren aus 17 Ländern verlangte den Teilnehmern vor der beeindruckenden Kulisse in der Halmstad-Arena alles ab. Christine Guggenberger und Nino Haydl kamen gut durch ihre Vorrunde. Angesichts der starken Konkurrenz schafften sie aber erst mit einer beeindruckenden »Hoffnungsrunde« den Einzug ins Viertelfinale.

Trotz einer erneut guten Vorstellung sollten sie das Halbfinale dann aber knapp verpassen. So erreichten sie als zweitbestes deutsches Juniorenpaar den 14. Platz.

Direkter Einzug in das Halbfinale

Angela Lex und Christian Wagner zeigten in einer beeindruckenden Vorrunde gleich, dass sie sich bestens auf den Wettkampf vorbereitet hatten. Sie zogen mit der zweithöchsten Punktzahl direkt in das Halbfinale ein. Auch hier lief es sehr gut. Gemeinsam mit einem weiteren deutschen Tanzpaar gelang der Einzug ins Finale.

Die sechs weltbesten Paare mussten sich dort noch einmal in einer langsamen und einer schnellen Endrunde beweisen. Lex und Wagner zeigten eine sehr ausdrucksstarke langsame Runde, in der schnellen Endrunde hatten sie aber kleine Probleme beim spontanen Setzen der Tanzfiguren in die beste Musikpassage. Am Ende fehlten Lex und Wagner die erhofften Extrapunkte für den Sprung auf das Siegertreppchen. Als erfolgreichstes deutsches Paar der Seniorenklasse konnten sie sich über Platz vier freuen. Für die Dancin’ Shoes war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf, der die Vorfreude auf die heuer noch anstehenden Welt- und Europameisterschaften steigen lässt. mmü