weather-image

Lex/Wagner auf Platz sechs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Angela Lex und Christian Wagner von den »Dancin' Shoes Trostberg« ertanzten sich beim Boogie-Woogie-Weltcup in Oslo in der Senior-A-Klasse den sechsten Platz.

Die Elite des Boogie-Woogie-Tanzsports hat beim ersten Weltcup des Jahres im norwegischen Oslo um die besten Platzierungen getanzt. Mit rund 150 Paaren, davon zwölf aus Deutschland, war das Startfeld sehr groß. Mit dabei war auch das Tanzpaar der »Dancin' Shoes Trostberg«, Angela Lex aus Grabenstätt und Christian Wagner aus Straubing. Als zweitbestes deutsches Paar in der Senior-A-Klasse landeten sie am Ende auf einem guten sechsten Platz.


Angela Lex und Christian Wagner fanden optimal in den Wettkampf und qualifizierten sich gleich nach der Vorrunde für das Finale. Im Viertelfinale (24 Paare) und im Halbfinale (zwölf Paare) kamen sie einmal sogar mit der höchsten Punktzahl weiter.

Anzeige

Im hochklassig besetzten Finale mussten die besten sieben Paare nochmals gegeneinander antreten, und zwar in einer schnellen und einer langsamen Runde. Während Lex/Wagner für ihre schnelle Endrunde die zweithöchste Punktzahl einheimsten, bewerteten die sieben Wertungsrichter ihre langsame Runde nicht mehr so gut. In Summe ergab sich dann der sechste Gesamtrang. Nur ein deutsches Paar war besser. Der Sieg ging an Italien.

»Wir müssen noch eine Analyse machen, denn noch wissen wir nicht genau, wo wir im Finale die Punkte verloren haben«, so Lex und Wagner, die derzeit in der Weltrangliste den neunten Platz belegen. Gleichzeitig wurde in Oslo auch ein Nordic Championship im Bugg ausgetragen, einem Gesellschafts- und Turniertanz, der vor allem in Skandinavien getanzt wird. mmü