weather-image

Letztes Freitags-Heimspiel des SBC

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Noch ist nicht sicher, ob Dominik Waritschlager (rechts) am heutigen Freitag für den SBC Traunstein wieder auf Torejagd gehen kann. (Foto: Weitz)

Zumindest bis Samstagnachmittag kann der SB Chiemgau Traunstein die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga Ost zurückerobern: Dazu benötigt die Crew von Trainer Adam Gawron am heutigen Freitag (19 Uhr/EHG-Sportpark) einen Sieg gegen den SB/DJK Rosenheim II, der in seinem dritten Auswärtsspiel in Folge krasser Außenseiter ist.


Die Truppe von Spielertrainer Werner Wirkner – er feierte am vergangenen Montag seinen 37. Geburtstag – ist zwar Tabellenletzter, zog sich jedoch in den jüngsten Vorstellungen in Ebersberg (1:1) und Ampfing (3:4) über weite Strecken sehr ordentlich aus der Affäre. Zudem hat Wirkner wohl wieder mehr Variationsmöglichkeiten, da Thomas Höhensteiger (kam schon in Ampfing zu einem Teileinsatz), Johannes Mahl und Stefan Millich nach ihrer Verletzungspause zur Verfügung stehen dürften. Inwieweit sich das desaströse 0:7 der »Ersten« am Mittwochabend im Bayernliga-Süd-Heimspiel gegen den FC Pipinsried auf die Bezirksliga-Elf der Grün-Weißen auswirkt, war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht abzusehen.

Anzeige

Auch bei den Hausherren gibt es zahlreiche Fragezeichen in Sachen Aufstellung. Gawron muss möglicherweise drei Mann aus der in der Vorwoche erfolgreichen »Kastl-Startformation« ersetzen: Sicher nicht dabei sein wird Florian Marchl (Urlaub), fraglich ist zudem der Einsatz der beiden Torschützen zum jüngsten 2:0-Erfolg, Georg Dengel (angeschlagen) und Stefan Mauerkirchner (Grippe). Mit einer Rückkehr von Dominik Waritschlager, der erst gestern im Abschlusstraining erwartet wurde, ist ebenfalls nicht zwingend zu rechnen. Und Florian Griesbeck fällt ohnehin ein paar Wochen aus.

Dafür steht Patrick Petzka diesmal wieder zur Verfügung. »Wir versuchen auf alle Fälle, das Bestmögliche rauszuholen«, betont Gawron, der damit natürlich drei Punkte meint. Platz sieben der Heimtabelle, den der SBC momentan einnimmt, entspricht nicht unbedingt den Erwartungen – auch wenn sich der Titel »Beste Auswärtsmannschaft der Liga« durchaus schön liest.

Der Traunsteiner Trainer appelliert an die Fans, dass sie im letzten Freitags-Heimspiel des Jahres 2014 – künftig wird zu Hause wieder samstags gekickt – die SBC-Mannschaft noch einmal toll unterstützen. Die Zuschauerzahlen im bisherigen Saisonverlauf waren ja absolute Spitze, so dass man die Anhänger getrost als zwölften Mann des Traunsteiner Teams bezeichnen kann.

Der Sportbund aus Rosenheim wird zum SB-Duell zwar nicht allzu viele Fans mitbringen, doch das ändert nichts an der Tatsache, dass Gawron mit einem »schweren Spiel« rechnet – auch wenn die Bayernliga-Reserve als Träger der roten Laterne in den EHG-Sportpark kommt. cs