weather-image
13°

Leitmeiers Doppelpack bringt drei Punkte

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sebastian Leitmeier (rechts), der beide Tore für Altenmarkt erzielte, setzte sich in dieser Szene gegen den Inzeller Michael Schaffler durch. (Foto: Weitz)

»Was für eine tolle Mannschaftsleistung! Ein hochverdienter Heimsieg«, betonte Dominik Seifert, der als stellvertretender Abteilungsleiter selbst für die letzten Minuten eingewechselt wurde. Inzells Spielertrainer Seppi Weiß war dagegen überhaupt nicht mit der Leistung seines Teams bei der 0:2-Niederlage in der Fußball-Kreisliga II zufrieden: »Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, außerdem hat unsere Laufleistung nicht gepasst«, bilanzierte er.


Schon nach fünf Minuten hatte Altenmarkts Jo Schreiber nach Flanke von Josef Schmid und Kopfballablage von Sebastian Leitmeier die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss aus acht Metern konnte geradeso noch abgeblockt werden. Nur zehn Minuten später war es wieder Schmid, der einen Diagonalball zu Leitmeier brachte, doch der Torjäger spitzelte den Ball am langen Pfosten vorbei.

Anzeige

Die einzig richtig gefährliche Aktion auf der anderen Seite hatte Andreas Dießbacher, der von Panitz freigespielt mit einem schönen Schlenzer an Matthias Grundl scheiterte. Zuvor verpasste Leitmeier nach Gassenpass von Kapitän Alexander Irlweg erneut den Führungstreffer.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war der starke Sebastian Schwabl im SC-Tor dann machtlos gegen Leitmeier. Benedikt Berndlmaier wurde von Lukas Lackner im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Leitmeier eiskalt.

Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter, der TSV erspielte sich eine Reihe an Möglichkeiten, während Inzell mit dem Verteidigen beschäftigt war. Max Schwarz scheiterte nach einer Ecke von Adrian Zabergja aus kurzer Distanz per Kopfball, ehe Altenmarkts Spielertrainer mit seinem 10. Saisontreffer, nach weitem Ball von Torwart Grundl, den Ball gefühlvoll über Schwabl ins Tor hob.

Kurz vor Schluss versuchte sich der eingewechselte Christian Lang nochmals per Distanzschuss, sein abgefälschter Schuss ging allerdings knapp am Kasten vorbei. So blieb es am Ende beim verdienten und alles in allem ungefährdeten Heimsieg des TSV Altenmarkt, der sich mit 14 Punkten aus sieben Spielen so langsam vorne in der Tabelle festsetzt. »Gratulation an Altenmarkt, ein verdienter Sieg, an dem es nichts zu rütteln gibt«, stimmte auch Seppi Weiß zu. phm

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen