weather-image

Lehrgang statt Länderspielreise: U-20-Frauen trainieren in Traunstein

1.0
1.0
Bildtext einblenden

Die deutschen U-20-Fußballerinnen haben ihre Länderspielreise nach Japan aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus nicht angetreten. Geplant war dort unter anderem auch ein Testspiel gegen den aktuellen U-20-Weltmeister Japan. Zur Vorbereitung auf die WM in Costa Rica und Panama absolviert das Team von Kathrin Peter nun bis kommenden Dienstag einen Lehrgang in Grassau.


Das erste Training fand dabei am Donnerstagabend unter Flutlicht auf dem Kunstrasenplatz des SB Chiemgau Traunstein statt. »Das war natürlich eine schöne Sache für uns«, sagte SBC-Pressesprecher Peter Mallmann. Ob die Nationalmannschaft nochmals in Traunstein trainieren wird, ist jetzt vom Wetter abhängig. Im Chiemgau haben die U-20-Fußballerinnen jedenfalls wieder beste Bedingungen. Trainerin Peter sagte dennoch, man sei natürlich enttäuscht, dass man die Länderspielreise nicht antreten konnte, »weil das Spiel gegen den Weltmeister für uns alle ein Highlight gewesen wäre – sowohl sportlich als auch kulturell«. Die Übungsleiterin ergänzte aber auch:

Anzeige

»Hier steht angesichts der besonderen Situation die Sorgfaltspflicht im Vordergrund.« Britta Carlson, sportliche Koordinatorin der Juniorinnen-Nationalmannschaften und Assistenztrainerin der Frauen-Nationalmannschaft, betonte: »Unter Abwägung aller Aspekte haben wir uns aus Respekt vor den möglichen Begleitumständen dazu entschieden, die Länderspielreise als Vorsichtsmaßnahme abzusagen.« (SB/Foto: Weitz)

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein