weather-image
34°

Laufgemeinschaft wieder mit guter Bilanz

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bürgermeister Hans-Jörg Birner (von links) gratulierte den Geehrten der TG Salzachtal: Schriftführerin Cordula Rohm, Internet-Beauftragter Christian Kendler, Jugendbeauftragter Thomas Schmid und Kassier Franz Huber, denen der Vorsitzende der Laufgemeinschaft, Armin Scheuerecker, für ihre vielfältigen Leistungen für den Verein ein Geschenk überreichte.

Bei der 27. Jahreshauptversammlung der Trainingsgemeinschaft Salzachtal (TG) zeigte sich deutlich: Sportlich läuft es bestens bei der Laufgemeinschaft, die steten Mitgliederzuwachs verzeichnet und in der Gunst vieler Kinder und Jugendlicher steht. Zudem blüht das ehrenamtliche Engagement. Die Versammlung fand beim Badwirt in Tettenhausen statt.


Vorsitzender Armin Scheuerecker hob in seinem Bericht neben den sportlichen Leistungen im Berglauf besonders den Einsatz der Schriftführerin, Cordula Rohm, des langjährigen Kassiers Franz Huber, des Jugendbeauftragten Thomas Schmid und des für die Internetpräsenz verantwortlichen Christian Kendler hervor. »Sie sind jederzeit für uns da und stellen entschlossen ihre Zeit, ihre Ideen und ihre tatkräftige Unterstützung bereit«, sagte Scheuerecker und belohnte ihre unentgeltlich erbrachten Leistungen mit jeweils einem schönen Geschenk.

Anzeige

Wettkämpfe in der Region stehen im Vordergrund

Heuer sollen vor allem die Wettkämpfe in der Region im Vordergrund stehen. Geplant sei neben dem von Sepp Göpperl organisierten Radlausflug im Juni auch ein Trainingslager im kroatischen Medulin vom 7. bis 14. April. Überdies bietet Stephan Hochradl am 2. und 9. März in Tittmoning ein Spinning-Training an. Zudem bat Scheuerecker die Versammlungsrunde, sich Gedanken über seine Nachfolge als Berglauf-Wart zu machen, da er bei den Neuwahlen im nächsten Jahr dafür nicht mehr zur Verfügung stehe.

In seiner Rückschau blickte Scheuerecker auf das Trainingslager in Porec, an den Radlausflug nach Tüßling und den Gemeindeausflug nach Bamberg, an dem sich die Laufgemeinschaft mit zehn Personen beteiligt hatte, zurück. Großen Anklang habe auch der Weihnachtslauf um den Waginger Mühlberg gefunden.

Sparte Berglauf: Armin Scheuerecker erinnerte an insgesamt 93 Starts bei 23 Wettkämpfen. Dabei traten 31 Athleten an, die 33 Stockerlplätze erreichten, darunter 17 Siege. Mit der Vereinsmeisterschaft sei man wieder an den Haunsberg zurückgekehrt, wo 20 Sportler antraten.

In der Berglaufsaison erzielte Waltraud Berger vier der insgesamt fünf Gesamtsiege. Und den Titel als »Schattberg King« beim »Saalbacher Trailrun« holte sich Boris Lütt aus Bergen. Die meisten Starts verbuchten bei den Damen: Waltraud Berger (10), Carina Lütt (6) und Julia Biermaier (4). Bei den Herren: Stravi Jurcevic (8), Andreas Jäger (7) sowie Boris Lütt (6).

Laufen: Eine höchst positive Laufbilanz für 2017 zog Sportwart Tobias Irlacher. 122 Mal mischten Athleten der TG bei insgesamt 30 Laufveranstaltungen mit. Zu Gesamtsiegern kürte man dabei viermal Waltraud Berger und zweimal Tobi Irlacher. Weitere wichtige Läufer-Erfolge waren die 59 Podestplätze, davon 26 Klassensiege, 24 zweite und neun dritte Plätze. Bei den Rennen um die Podestplätze waren Hans Heinrich Räder (11) und Stravi Jurcevic (10) am häufigsten dabei.

Triathlon: Die 17 Sportler der TG überzeugten bei 65 Starts mit 38 Podestplätzen – davon 15 Siege. Manuela Schmid und Anna-Maria Wimmer kamen bei je neun Wettkämpfen auf je sieben Podestplätze. »Die Herren waren auch sehr erfolgreich«, betonte Triathlon-Chef Patrick Topol. Die Liste der erfolgreichen TG-Triathleten führt aktuell Alfons Kaindl an (neun Starts, sieben Stockerlplätze).

Sehr schöne Erfolge bei der Sparkassen-Trophy feierten Manuela Schmid, Anna-Maria Wimmer und Alfons Kanidl als jeweilige Sieger in ihren Altersklassen.

»Alle sind mit Feuereifer bei der Sache«

Dass sich die TG Salzachtal keine Sorgen um den Nachwuchs machen muss, ging aus dem Bericht des Jugendwarts Thomas Schmid hervor. »Es boomt und alle sind mit Feuereifer bei der Sache«, freute er sich. Manchmal kommen sogar so viele Buben und Mädchen ins Training, dass er es mit der Betreuung fast nicht mehr alleine schafft. Zudem organisiert Schmid auch immer wieder ein attraktives Freizeitangebot, das großen Anklang findet. Falls jemand ihn unterstützten wolle, sei er herzlich willkommen, sagte Schmid.

Kirchanschörings Bürgermeister Hans-Jörg Birner lobte stellvertretend für seine Amtskollegen in der Region die herausragende Jugendarbeit im Verein. Denn nichts sei zur Förderung sozialer Kompetenz geeigneter als gemeinsam errungene Erfolge.

Kassier Franz Huber berichtete, dass die TG aktuell 186 Mitglieder hat und damit sieben mehr als im Vorjahr. Die TG stehe auf einer finanziell soliden Basis, sie erwirtschaftete auch Zinsen von exakt 66 Cent. »Die hauen wir heute Abend auf den Kopf«, meinte Armin Scheuerecker. aca