weather-image
18°

Lauffieber in Eisenärzt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das war der Start zum Hauptlauf, bei dem die Teilnehmer noch unterwegs wählen konnten, ob sie 5,8 oder 9,6 Kilometer laufen wollten. Rechts der spätere Sieger der 9,6-km-Strecke, Florian Holzinger.

Die achte Auflage des Eisenärzter Dorflaufes brach alle Rekorde. Tim Graf, der jüngste Teilnehmer zählte gerade einmal zwei Lenze und absolvierte seinen ersten Lauf. Dagegen feierte der älteste Teilnehmer Christian Gallinger, Zweiter über 5,8 km in der Altersklasse, bereits viele Erfolge und hatte zuletzt beim Traunsteiner Halbmarathon die Altersklasse M 70 gewonnen.


Sichtlich Spaß hatten die Bambini. Während vorne schon wie bei den Großen um die Plätze gekämpft wurde, freute sich ein Mädchen über ein Gänseblümchen auf der Strecke und musste dieses erst einmal für die Mama pflücken, bevor der Weg weiter ins Ziel führte. Florian Holzinger vom TSV Palling, der später souverän den alten Streckenrekord von Johann Hartl um eine Minute auf 33:42,5 Minuten verbesserte, ließ seinen Sohn beim Zieleinlauf abklatschen und alle Teilnehmer wurden frenetisch angefeuert.

Anzeige

Mit 53 Teilnehmern stellten die Bambini, Kinder und Schülerklassen die Hälfte der 110 Teilnehmer in diesem Jahr, der höchsten Beteiligung seit dem Bestehen des Laufes. Angeführt von Wolfgang Geistanger vom SC Eisenärzt, der bei jedem Lauf den Führungsläufer spielte, hatten auch die Kleinen keine Probleme die richtige Strecke zu finden. Im Ziel konnten alle ihre »Finisher-Shirts« in Empfang nehmen.

Mit den Streckenrekorden über die Langstrecke von 9,6 km und die »Kurzstrecke« von 5,8 km waren Florian Holzinger vom TSV Palling und Biathlet Roman Rees vom SV Schauinsland die Gewinner des Tages. Beide Bestzeiten dürften auch in den nächsten Jahren noch Bestand haben.

Wolfgang Klinger vom SC Anger, Zweiter über die 9,6 km, konnte den Streckenrekord von Johann Hartl vom Vorjahr auch noch knapp unterbieten. Eine starke Leistung boten auch Patrick Winkler vom SC Hammer, der seine bisherige Bestzeit um eine Minute verbessern konnte und inzwischen souverän die Bestzeit bei der Jugend über 5,8 km innehält und Oswald Riedel vom SC Eisenärzt, der zwar die Altersklasse über 5,8 km gewann, aber aufgrund der hohen Temperaturen seine eigene Bestleistung in diesem Jahr nicht verbessern konnte.

Kati Horn vom SV Ruhpolding siegte mit der bis dato zweitbesten Zeit der Damen über die 5,8 km, gefolgt von der Vorjahressiegerin Elfriede Pscherer von aquasoli. Bei der Jugend bzw. den Schülern 15 gewannen über die 5,8 km Anita Beer und Leander Hampe, beide vom TSV Siegsdorf.

Weitere Klassensieger über die Langstrecke waren bei den Schülern Anian Sossau vom SC Eisenärzt und Sepp Ertl vom SC Vachendorf in der Altersklasse. Bei den Damen siegte in der allgemeinen Klasse Carmen Böttger (SC Eisenärzt) vor Elisabeth Groß (SG Fortuna Siegsdorf). Beide sind vom Dorflauf »infiziert« und zählen zu den Wiederholungstätern. Gleiches gilt für Petra Beilhack (SC Eisenärzt), die Siegerin über die 9,6 km in der Altersklasse.

Spannend war es auch in der Staffel. Hier siegte die reine Herrenmannschaft der »Eckhofstraße« mit Thomas Scheck, Wolfgang Hack und Michael Schultes vor der »LG die schnellen Geistangers« mit Wolfgang Geistanger, Simon Bösl (der kurzfristig für die erkrankte Anna Geistanger einsprang) und Lina Geistanger. Dritte wurden die Alpinen des SC Eisenärzt mit Markus Egger, Max Beilhack und Sebastian Theiss. Besonders geehrt wurde die einzige reine Damenstaffel, die »Weibsbilder« vom SC Eisenärzt mit Carmen Böttger, Katharina Koch-Sappl und Karin Ebenböck.

Im Vordergrund steht beim Dorflauf in Eisenärzt jedoch der Spaß an der Bewegung. Die Veranstaltung war nur möglich dank der großen Unterstützung durch zahlreiche Helfer sowie die Sponsoren. fb