weather-image
14°

Lakers-Sieg in letzter Sekunde

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Edgar Gaspar von den Seeon Lakers behielt in der Schlusssekunde eine ruhige Hand. (Foto: Weitz)

Ein denkwürdiges Ende nahm die Basketball-Bezirksliga-Partie zwischen den Seeon Lakers und dem FC Tittling. Mit der Schlusssirene verwandelte Edgar Gaspar den spielentscheidenden Wurf zum 62:60-Sieg der Lakers. Trotz eines deutlich dezimierten Spieleraufgebots gelang den Seeonern damit ihr fünfter Saisonsieg, was zum Ende der Hinrunde den vierten Tabellenplatz bedeutet.


Der Start in die Begegnung verlief ausgeglichen, ein erster Seeoner Vorsprung hatte nicht lange Bestand, beide Mannschaften zeigten sich zu Beginn treffsicher. Am Ende des ersten Viertels trennten die Kontrahenten zwei Punkte (20:18). Das zweite Viertel wurde von Lakers-Trainer Christoph Gum genutzt um die Wirkung einiger taktischer Umstellungen zu testen. Zur Pause war weiterhin alles offen (29:33).

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel schienen aber die Lakers-Spieler mental noch in der Kabine geblieben zu sein, fünf schnelle Tittlinger Punkte ließen nichts Gutes erhoffen. Erst eine Auszeit schien wieder jeden wachzurütteln und die Seeoner entdeckten eine alte Stärke neu. Temporeiches Umschaltspiel führte ein ums andere Mal zum Erfolg. Der Abstand konnte auf diese Weise bald wieder aufgeholt werden, eine wirklich deutliche Wende zugunsten der Lakers gab es aber nicht. Beide Mannschaften konnten mit allen Chancen ins letzte Viertel gehen (50:52).

Dieses letzte Viertel war an Spannung kaum zu überbieten. Immer wieder wechselte die Führung, begünstigt durch Seeoner Unvermögen von der Freiwurflinie, wodurch zahlreiche gegnerische Fouls nicht genutzt werden konnten. So war es ein Spiel, in dem Kleinigkeiten entschieden. Zunächst legten die Tittlinger vor. Bei einer verbleibenden Minute verwandelte Gästekapitän Andreas Aigner abgeklärt einen Wurf von der Grundlinie zur 58:60-Führung. Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange, auf der Gegenseite sorgte Marinko Varnica aus der Mitteldistanz für den Ausgleich.

Noch war eine halbe Minute zu spielen und die Tittlinger suchten erneut ihren Kapitän. Die Seeoner Verteidigung hielt aber diesmal Stand, konnte einen Sprungball und in der Konsequenz eigenen Ballbesitz für die letzten fünfzehn Sekunden im Spiel erkämpfen. Der Ball kam in die Hände von Julian Rosnitschek, dessen Wurfversuch aber nur kurz in den Ring schaute und wieder heraussprang. Manch ein Zuschauer und Spieler rechnete jetzt wohl schon mit Verlängerung. Doch Christian Pfaffenzeller sicherte sich den Offensivrebound, passte weiter zu Gaspar, der im Zurückfallen gerade noch rechtzeitig warf. Mit der Schlusssirene fand der Ball seinen Weg durch die Reuse.

Die Hinrunden-Bilanz der Lakers mit fünf Siegen und drei Niederlagen konnte so vor Saisonbeginn nicht erwartet werden. Die noch ausstehende Partie gegen Tabellenführer Altenerding wurde ans Ende der Rückrunde verlegt, die für die Lakers am 18. Januar mit dem Gastspiel in Vilsbiburg beginnt.

Für die Seeon Lakers spielten Edgar Gaspar (17 Punkte/1 Dreier), Julian Rosnitschek (13), Marinko Varnica (12 /2 ), Simon Haunerdinger (6), Christian Pfaffenzeller (6), Tobias Mitterer (5/1), Benjamin Rosnitschek (3/1), Michael Passauer. ros