Korbjäger der DJK Traunstein mit starker Vorstellung

Bildtext einblenden
Er stand kurzfristig doch zur Verfügung: Max Hoernes, der mit der DJK Traunstein beim bisherigen Tabellenführer TSV Grafing einen 72:58-Erfolg erkämpfte. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein haben mit einem 72:58-Erfolg beim bisherigen Tabellenführer der Bezirksliga Ost TSV Grafing neues Selbstbewusstsein gewonnen. Sie verhalfen damit dem Ortsrivalen TVT bis zum nächsten Spieltag zur Tabellenspitze, die allerdings im baldigen Derby wieder zurückerobert werden soll.


Für die Truppe von Antonios Alexoudas ändert sich vorerst an der Tabellenposition (4.) nichts, da die Mitbewerber alle spielfrei waren und man bereits zuvor vier Niederlagen einstecken musste.

Anzeige

Nach dem letzten Training stelle sich heraus, dass die beiden Wackelkandidaten Max Hoernes und Center Daniel Berger beim Spitzenspiel doch mitwirken können, was sich im Spielverlauf als sehr wichtig erwies. Zudem kehrte Michael Aicher nach einigen Wochen Pause wieder ins Team zurück und zeigte sich vor allem mit sehr wichtigen Distanztreffern als wertvolle Ergänzung.

Die Traunsteiner gingen voll konzentriert und bis auf Mathias Magg in Bestbesetzung in diese schwere Aufgabe, aus der man im Hinspiel vor eigenem Publikum mit 60:69 als überraschender Verlierer vom Platz gegangen war. Den Punktereigen eröffnete der Flügelspieler Matthias Kurzmeier mit einem Dreier, Max Hoernes und Michael Aicher legten nach, sodass man in den ersten Minuten gleichauf lag, ehe sich die Platzherren durch gutes Centerspiel mit 22:18 in Front brachten.

Im zweiten Spielabschnitt waren es erneut Aicher und Hoernes aus der Dreipunktedistanz und Daniel Berger unter dem Korb, die die DJK’ler heranbrachten und Mitte der zweiten zehn Minuten auf 24:30 davonzogen. Der Ball lief auf Traunsteiner Seite hervorragend durch die Reihen und immer wieder fand er sein Ziel im Korb, sodass beim Stand von 30:36 eine knappe Gästeführung zu verzeichnen war.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts sollten die Gastgeber weiter durch schnelles Spiel unter Druck gesetzt werden, was auch phasenweise gelang. Allerdings wurden abermals zahlreiche Freiwürfe nicht verwandelt. Dennoch stand es zum Ende des dritten Viertels 50:55.

Der bisherige Tabellenführer erlebte in den Schlussminuten eine selbstbewusst auftretende Traunsteiner Truppe um Alexander Dömel mit schönen Rebounds in der Zone, aber auch einen sehr engagierten DJK-Kapitän Simon Scharf. Beide waren nun ausschließlich für die Punkte zuständig und wurden von ihren Mitspielern immer wieder in Szene gesetzt, sodass man dann letztlich doch zu einer deutlichen 72:58-Führung kam, die auch im direkten Vergleich den Vorteil einbringt.

Am kommenden Sonntag erwartete man den Tabellenvorletzten SSG Zwiesel in der Hans-Dierl-Halle, der im Hinspiel zum Saisonauftakt deutlich bezwungen wurde.

In Grafing spielten: Michael Aicher 11 Punkte/ 3 Dreier, Alexander Aigner, Philipp Aigner, Daniel Berger 8, Thomas Berger, Alexander Dömel 18, Max Hoernes 15/3, Martin Jimenez-Apro, Matthias Kurzmeier 3/1, Simon Scharf 14, Norman Starflinger. Trainer Antonios Alexoudas. C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein