weather-image
23°

Knapper Sieg für Überseer Handballer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit zehn Treffern bereitete Florian Höllmüller die Grundlage für den 28:27-Sieg der Überseer Handballer. (Foto: Wirth)

Nicht unlösbar erschien die Aufgabe für die Überseer Handball-Herren in der Bezirksliga II gegen den Tabellennachbarn SF Föching – allerdings entwickelte sich ein heißer und knapper Kampf gegen die Gäste, den Übersee mit 28:27 gewann.


Wieder waren es die Gäste, die zuerst trafen, doch Florian Höllmüller sorgte umgehend für den Ausgleich. Florian Weißenbacher und Jan Furk brachten Übersee mit einem schönen Tempogegenstoß in Führung. Torwart Andreas Lindlacher schöpfte Selbstvertrauen aus einem gehaltenen Siebenmeter und zeigte eine sehr solide Leistung, die er in der zweiten Halbzeit mit einigen Glanzparaden sogar noch übertraf.

Anzeige

Da die Achentaler aber einige Male die Notbremse zogen und die Schiedsrichter dies großzügig mit Zweiminutenstrafen ahndeten, stand Übersee zeitweise mit nur vier Spielern auf dem Feld. In dieser Phase zur Mitte der ersten Halbzeit gelang es Föching, einige Male mit einem Tor in Führung zu gehen. Doch Übersee blieb dran und wieder war es Florian Höllmüller, der binnen kürzester Zeit durch seine sehr hohe Wurfgeschwindigkeit und genauen Platzierung drei Treffer erzielte, zuletzt auch das Tor zur Halbzeitführung von 16:15 für Übersee.

Nach dem Seitenwechsel ging es weiterhin eng zu. Die Jungs von Trainer Wolfgang Reff zeigten super Paraden, aber die Gäste aus Föching machten es ihnen nicht leicht. Ihre Abwehr stand gut und einige individuell starke Spieler überwanden einige Male den glänzend spielenden Torwart Andreas Lindlacher. Trotzdem geriet Übersee während der gesamten zweiten Spielhälfte nicht mehr in Rückstand.

Dauer-Leistungsträger Florian Höllmüller sowie Florian Weissenbacher, Matthias Günther als schneller Tempogegenstoß-Läufer und Jan Furk als sicherer Strafwurf-Verwandler brachten Übersee zeitweise mit vier Toren in Führung.

In den letzten zehn Minuten kam dann aber noch Hektik auf, als Übersee in dieser Zeit nur zwei Tore erzielte – beide durch Maxi Leicher –, während die Gäste Tor um Tor näher kamen. Als Föching dann während der letzten Sekunden mit offener Deckung spielte, gelang nach Balleroberung sogar noch der Anschlusstreffer zum 28:27. Dann jedoch kam der erlösende Schlusspfiff, der Übersee die verdienten zwei Punkte und den Anschluss ans Tabellenmittelfeld brachte.

Für Übersee spielten: Andreas Lindlacher und Lukas Huber im Tor sowie Florian Höllmüller (10 Treffer), Jan Furk (6), Maxi Leicher (3), Florian Weißenbacher (3), Martin Krutzenbichler (3), Matthias Günther (1), Thomas Heigermoser (1), Matthias Ladner (1), Leo Ehnle, Andreas Reichl, Sebastian Haßlberger und Valentin Haßlberger. fb