weather-image

Knappe Niederlage in Grafing

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch die drei Treffer des Überseers Florian Höllmüller (links) halfen am Ende nichts. (Foto: Wirth)

Ersatzgeschwächt, ohne zweiten Torwart und Kreisläufer haben die Handball-Herren des TSV Übersee ihr Spiel beim amtierenden Vizemeister TSV Grafing mit 25:27 verloren – seit dem Abstieg Grafings aus der Bezirksoberliga vor zwei Jahren hat Übersee dort keine Punkte geholt.


Die Gastgeber mussten ebenfalls einige Ausfälle verkraften und so entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, wobei diesmal Übersee den besseren Start erwischte und kurzzeitig mit 2:0 und 4:2 in Führung lag. Der Gastgeber stellte sich aber auf Übersees Abwehr ein und überwand auch ein ums andere Mal Lukas Huber im Überseer Tor. So holte Grafing auf und ging mit 13:10 in Führung.

Anzeige

Übersee hatte auch im Torabschluss kein Glück, immer wieder trafen die Spieler den Pfosten oder die Latte. Zu allem Pech wurden auch Siebenmeter-Strafwürfe vergeben. So gingen die Teams mit einem 17:13 in die Halbzeitpause.

Frisch motiviert und mit einer veränderten Taktik startete Übersee in die zweite Halbzeit, in der Grafing den Vorsprung gleich auf 18:13 ausbaute. Anschließend machten sich aber die Veränderungen in der Überseer Abwehr bemerkbar und die Gäste holten Tor um Tor bis zum 20:19 auf. Der Grafinger Angriff wirkte im Aufbau zeitweise hilflos, erzielte aber immer wieder durch Einzelleistungen Tore.

Die Überseer Spieler um Trainer Wolfgang Reff hielten zwar den Anschluss, hatten aber weiter Probleme mit dem gut agierenden Grafinger Torwart – und scheiterten an Pfosten und Latte. So kam man über ein 23:23 und gegen Ende der Partie über ein 25:25-Unentschieden nicht hinaus.

Übersee brachte einen weiteren Siebenmeter nicht im Tor unter. Auch die hatten die Möglichkeit, in Führung zu gehen, und bekamen ebenfalls einen Siebenmeter vom nicht immer ganz glücklich agierenden Schiedsrichter zugesprochen und verwandelte diesen. Übersee versuchte, in den letzten Sekunden des Spiels noch den Ball zu gewinnen, um den verdienten Ausgleich zu erzielen, konnte aber den Durchbruch eines Grafinger Spielers nicht verhindern – so endete das Spiel 27:25 für Grafing.

Für Übersee spielten und trafen: Lukas Huber, Matthias Günther (6 Treffer), Jan Furk (2), Valentin Haßlberger, Florian Höllmüller (3), Leo Ehnle (1), Peter Schwarz, Maxi Leicher (3), Florian Weißenbacher (4), Franz Steiner (4), Mathias Ladner (1) und Sebastian Haßlberger (1). fb