weather-image
28°

Knappe Heimniederlage für Übersee

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Florian Höllmüller zählte mit seinen 7 Treffern zu Übersees besten Spielern, für einen Sieg genügte das aber nicht. (Foto: Wirth)

Die Partie zwischen dem Vorletzten der Handball-Bezirksliga II, dem TSV Übersee, und dem Tabellendritten, dem TSV Ebersberg, entwickelte sich zu einem Spiel auf Augenhöhe mit einem knappen 28:26-Sieg für den Favoriten.


Dabei ging es für die Achentaler ganz gut los: Andreas Reichl eröffnete für Übersee und Maxi Leicher erhöhte bis zur 9. Minute auf 4:2. Lukas Huber im Tor schöpfte durch einige Glanzparaden Selbstvertrauen. Doch die Gäste kamen stark zurück. Sehr kampfbetont und entschlossen setzten sie auch ihre körperliche Stärke ein und das Spiel wurde schnell härter. Siebenmeter und Zwei-Minuten-Strafen häuften sich.

Anzeige

Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Reff – kurzzeitig nur zu viert auf dem Spielfeld – verlor einige Male die Bälle im Angriff und die Gäste drehten den Spielstand sehr schnell zum 4:6. Der »doppelte Florian« (Höllmüller und Weissenbacher) brachte dann aber in der 13. Minute wieder den Ausgleich zum 6:6.

Danach ging es mit abwechselnden Führungen sehr eng weiter. Dabei blieb die Abwehr der Gastgeber stets bissig und Torwart Lukas Huber sehr sicher. Bis zum Ende der ersten Halbzeit wurde Übersee ständig mit einem Treffer in Führung liegend immer wieder eingeholt, so auch zum 14:14-Halbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff machten die Achentaler ihre Sache gut und gingen durch Maxi Leicher gleich wieder in Führung. Die Ebersberger begannen ihrerseits aber auch hoch motiviert und mit einigen Fouls. Die Folge: auch Ebersberg hatte zeitweise nur vier Spieler auf dem Feld.

Neben den herausragenden Überseern Maxi Leicher und Florian Höllmüller rückte jetzt immer mehr auch Martin Krutzenbichler in den Fokus, wenn es darum ging, die sehr starke Abwehr der Gäste aus Ebersberg zu überwinden. Trotzdem gelang es Übersee nicht, sich weiter als mit zwei Toren abzusetzen. Im Gegenteil: Es zeigten sich immer mehr Lücken in der Abwehr und die Gäste glichen in der 43. Minute zum 21:21 aus.

Das Spiel nahm nun noch mal an Härte zu und die Stimmung wurde durch einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen angeheizt. Mit dem Führungstreffer in der 53. Minute zum 23:24 kippte das Spiel dann zugunsten der Gäste. Trotz des Ausgleichstreffers durch Florian Höllmüller drei Minuten später zum 25:25 entschied Ebersberg das Spiel knapp mit 28:26 für sich.

Zum Saisonabschluss gegen den MTSV Schwabing am 16. April um 17 Uhr in der Überseer Schulsporthalle will Übersee noch mal alles geben. In der Halbzeitpause findet die Verlosung der Preise an alle Jahreskartenbesitzer statt. Zur Feier des Tages findet ab 13.30 Uhr ein Kurzturnier der Damen gegen drei Überseer Jugendmannschaften statt.

Für Übersee spielten: Andreas Lindlacher und Lukas Huber im Tor sowie Maxi Leicher (8 Treffer), Florian Höllmüller (7), Martin Krutzenbichler (5), Andreas Reichl (3), Florian Weissenbacher (2), Matthias Günther (1), Leo Ehnle, Christoph Höllmüller, Peter Schwarz, Matthias Ladner, Sebastian Haßlberger und Valentin Haßlberger. fb