weather-image
29°

Klug Zweiter bei Heimregatta

0.0
0.0

Segler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren bei den Korsar- und O-Jollen-Regatten auf dem Waginger See am Start. Die Teilnehmerzahl war zwar insgesamt etwas enttäuschend, dafür gingen aber einige Hochkaräter an den Start.


Bei sonnigem Wetter mit Windstärken von zwei bis vier Beaufort wurden am ersten Wettkampftag drei Wettfahrten durchgeführt. Das Geschehen auf dem Wasser wurde bei den Korsaren durch die spannenden Positionskämpfe der amtierenden Deutschen Meisterin Uti Thieme (Berlin) und den früheren nationalen Titelträgern Markus Klug (Waging) sowie Michael Heilingbrunner (Ammersee) bestimmt. Am Ende des ersten Tages hatte der WSC-Segler Klug ganz knapp die Nase vorne.

Anzeige

Mit einem ersten Platz am zweiten Wettfahrttag konnte sich aber schließlich Thieme doch noch den Gesamtsieg vor Klug und Heilingbrunner sichern. Der letztjährige Gewinner des Bayerisch-Österreichischen Korsarenschwertes, Franz Seifert vom WSC, erreichte einen starken vierten Platz. Günter Novak war als Gesamtfünfter der beste Teilnehmer aus Österreich.

Bei den O-Jollen Segler setzte sich nach vier Wettfahrten der Schweizer Harald Menge vor Dr. Wolfgang Moser (Augsburg) und Peter Gradl, dem österreichischen Stifter des Wanderpreises, durch.