Klaus Oberkandler ist neuer Dorfkönig

Bildtext einblenden
Klaus Oberkandler (Mitte), Schütze der SG Kammer-Rettenbach, gewann den Titel des Dorfkönigs 2015. Die Festscheibe überreichten Schützenmeister Hermann Brosch (rechts) und 2. Bürgermeister Hans Zillner.

Klaus Oberkandler hat das 32. Dorfschießen der SG Kammer-Rettenbach mit einem sensationellen 1,6-Teiler gewonnen. Schützenmeister Hermann Brosch und 2. Bürgermeister Hans Zillner »inthronisierten« Klaus Oberkandler offiziell als neuen Dorfkönig 2015 und damit als Nachfolger von Hans Kröger sen.


Die Festscheibe und die Sachpreise waren hart umkämpft: Hans Zillner kam mit einem 8,3-Teiler auf den zweiten Platz, gefolgt von Martin Litwinschuh (8,7), Melanie Hohenadl (8,7) und Vinzenz Jobst sen. (11,2).

Anzeige

Wie Schützenmeister Hermann Brosch bei der Siegerehrung im Gasthaus Jobst in Rettenbach berichtete, lagen nicht nur die Blattl, sondern auch die Zahl der geschossenen Ringe dicht beisammen. An den vier Schießtagen verzeichnete die Schützengesellschaft 826 Meldungen, davon 127 von Schützen. Über eine Steigerung von 23 Meldungen im Vergleich zum Vorjahr freute sich Schützenmeister Hermann Brosch.

2. Bürgermeister Hans Zillner dankte in seinem Grußwort der Schützengesellschaft für die jährliche Organisation der Veranstaltung und hob die intakte Vereinslandschaft in Kammer hervor.

Für die Jugendlichen gab es eine eigene Blattlwertung, hier führte Jonathan Kronbichler mit einem 34,4-Teiler. Florian Schweiger schoss einen 35,3-Teiler und Florian Jobst einen 54,6-Teiler. Auf Platz vier folgte Selina Rieder (86,4) und auf Platz fünf Jonas Brandstätter (89,2).

In der Meisterwertung wurde das Ringergebnis auf zwanzig Schuss gewertet. Bei den Nichtschützen erzielte Gerhard Wimmer 191 Ringe und verwies Stefanie Scheul mit 190 Ringen, Susanne Söldner (190), Wolfgang Osenstätter (189) und Michael Zillner (188) auf die Plätze. Bei den Schützen gewann Martin Schmid (198) vor Florian Rothmayer (197), Heinrich Jobst (197), Pia Oberkandler (196) und Klaus Oberkandler (194). Die besten Teiler auf die schwarzen Ringscheiben für die Mannschaftswertung hatte Pia Oberkandler (5,1), Gerhard Wimmer (7,6), Bettina Braun (10,5), Klaus Oberkandler (12,8) und Helga Artinger (16,0).

37 Mannschaften kamen in die Wertung, gewertet wurden die Ergebnisse des besten Schützen und der vier besten Nichtschützen. Den ersten Platz belegte mit 948 Ringen der MSC Traunstein, der zugleich einen Teil seiner Clubmeisterschaft bei der Veranstaltung austrug. Auf Platz zwei kam die DJK Kammer (947), gefolgt vom Arbeiterverein (932) und der Krieger- und Soldatenkameradschaft mit der gleichen Gesamtringzahl. Platz fünf belegte Blau-Weiß Kammer mit 931 Ringen. In der Kategorie Beteiligung führte die DJK Kammer, wie die vergangenen fünf Jahre auch, mit 75 Teilnehmern, gefolgt von Blau-Weiß Kammer (68), dem Trachtenverein (61), der Feuerwehr (51) und der Skiabteilung (50). fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen