weather-image
26°

Klarer Derbysieg für den SC Inzell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Simon Wagner (links) setzte sich mit dem SC Inzell im letzten Saisonspiel gegen Maximilian Huber und den TSV Siegsdorf durch. (Foto: Wegscheider)

Im letzten Saisonspiel der Fußball-Kreisliga II hat der SC Inzell den TSV Siegsdorf mit 4:2 besiegt – für beide Mannschaften ging es in dem Spiel um nichts mehr. Vor der Partie wurden Inzells Spielertrainer Seppi Weiß (geht als Co-Trainer nach Kirchanschöring) und der langjährige Kapitän Andi Panitz (Karriereende) verabschiedet.


Die erste gute Aktion hatten die Hausherren bereits in der 3. Minute. Seppi Weiß spielte einen Pass auf Fabian Zeidler, doch der scheiterte aussichtsreich an TSV-Torwart Fabian König. Der Siegsdorfer Torhüter lief im Verlauf der Partie zu Hochform auf und vereitelte mehrmals richtig gute Gelegenheiten der Gastgeber.

Anzeige

Der SC blieb auch in der Folge tonangebend und hatte weitere gute Gelegenheiten durch Fabian Zeidler, der knapp am rechten Pfosten vorbeischoss, oder Emmeran Gehmacher, dessen Knaller aus 23 Metern König bravourös entschärfte. Noch besser war die Rettungsaktion des Siegsdorfer Schlussmanns, als er in der 18. Minute einen Kopfball von Christian Lang parierte und so seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahrte.

Die Gäste hatten ihre erste gute Aktion in der 26. Minute, als sich Paul Wittmann auf der rechten Seite durchsetzte und scharf nach innen legte. Manuel Schlesak kam einen Schritt zu spät und so rollte das Leder knapp am linken Pfosten vorbei. Fast im Gegenzug waren wieder die Inzeller an der Reihe, doch der Kopfball von Michael Schaffler ging knapp über den Querbalken.

Nach 40 Minuten wäre den Gästen fast der erste Treffer gelungen, doch Tom Egger bereinigte vor der Linie gerade noch einen Schuss von Tobias Krause. Inzells Torwart Sebastian Schwabl zeichnete sich aus als er einen Knaller von Manuel Schlesak parierte.

Tore gab es dann in der zweiten Halbzeit: Siegsdorfs Manuel Schlesak setzte sich in der 53. Minute auf der linken Seite durch und traf platziert ins kurze Eck. Fabian König parierte zunächst noch gegen Inzells Fabian Zeidler, war dann aber machtlos, als Andreas Panitz in der 58. Minute auf Christian Lang durchsteckte, dieser lange wartete und König die Kugel durch die Beine schob – 1:1.

Nur eine Minute später bediente Seppi Weiß auf der rechten Seite Fabian Zeidler und der jagte das Leder unhaltbar aus 13 Metern ins rechte Kreuzeck. Inzell setzte noch eins drauf: Seppi Weiß, der in seiner letzten Partie für Inzell noch mal zu großer Form auflief, tankte sich rechts bis zur Grundlinie durch und zwang Maximilian Trzewik zu einem Eigentor aus drei Metern.

Die Gäste wollten sich mit diesem Ergebnis aber nicht zufriedengeben. Siegsdorf hatte gute Aktionen durch Manuel Schlesak und Jonas Neuhofer, die aber beide am SC-Torhüter scheiterten. Die endgültige Entscheidung fiel in der 83. Minute: Inzells Christian Lang köpfte eine Maßflanke von Lukas Lackner an die Latte, den Abpraller drückte Toni Maier aus sieben Metern zum 4:1 über die Linie.

Den Schlusspunkt unter die spannende Begegnung setzte Manuel Schlesak in der 89. Minute nach einem Abspielfehler der Inzeller Hintermannschaft. Überlegt schob er in seinem letzten Spiel für den TSV Siegsdorf (er zieht nach Augsburg um) ins rechte untere Eck zum 4:2-Endstand ein. hw