weather-image

Klare Sache für den SV Erlstätt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Kaum zu bremsen waren die Erlstätter Damen im Heimspiel gegen Ebersberg. Hier zieht Anna Schneider ab, Katharina Möstl (rechts) kommt zu spät. (Foto: Wirth)

In der Handball-Bezirksliga Gruppe II hatten die Damen des SV Erlstätt den TSV Ebersberg zu Gast. Dabei wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und feierten mit 30:10 einen deutlichen Heimsieg.


Doch in den ersten Minuten hatte der SVE durch die offensive Abwehr des TSV Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden und so führte der Gast mit 2:0. Nach sehr guten Pässen von Torfrau Johanna Purzeller erzielte Nicole Krutzenbichler zwei Gegenstoßtore. Die SVE-Damen fanden nun immer besser ihren Rhythmus. Sie gingen durch schöne Kreisanspiele, die von Theresa Urian hervorragend verwandelt wurden, sowie eine sehr gute Verwertung der Siebenmeter von Stefanie Grüneberg mit 12:4 in Führung. Durch die sehr gute Abwehrleistung des SVE hatte Ebersberg große Probleme, dagegenzuhalten. Durch mehrere Gegenstoßtore von Ilse Rönsch und Nicole Krutzenbichler ging der SVE mit 15:6 in die Halbzeitpause.

Anzeige

Gute Kreisanspiele und hohes Tempo sorgten dafür, dass die Führung weiter ausgebaut wurde. Drei weitere von Johanna Purzeller gehaltene Siebenmeter und starke Treffer von Ilse Rönsch brachten den SVE weiter nach vorn. Den Schlusspunkt setzte Anna-Katharina Schneider mit dem Tor zum 30:10-Endstand.

Für Erlstätt spielten: Anna Gerwald, Anna-Katharina Schneider, Nicole Krutzenbichler, Theresa Urian, Tina Krutzenbichler, Verena Muggenhamer, Steffi Grüneberg, Amelie Krutzenbichler und Ilse Rönsch. Im Tor: Johanna Purzeller und Sarah Scholz. fb

Italian Trulli