weather-image

Klare Sache für den SBC Traunstein II

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Sommerneuzugang Simon Huber (vorne), hier vor dem Peterskirchener Mathias Wessely am Ball, zeigte eine gute Partie und traf zum 2:0. (Foto: Weitz)

Einen unerwartet souveränen Heimsieg fuhr der Fußball-Kreisligist SBC Traunstein II gegen den TSV Peterskirchen ein. In ihrer ersten Partie im neuen EHG-Sportpark bezwang die Mannschaft von Trainer Robert Kranich den Tabellendritten mit 3:0.


Von Beginn an war die junge SBC-Reserve die tonangebende Elf und ließ den Ball gegen einen über weite Phasen pomadig agierenden Gegner gut laufen. So war der Traunsteiner Führungstreffer nach einer Viertelstunde keine Überraschung. Ein an der Mittellinie getretener weiter Ball von Innenverteidiger Fabian Trzewik erreichte Angreifer Nick Heinrich im Peterskirchener Sechzehner. Der frühere Altenmarkter, der zuvor bereits einen Kurzeinsatz in der Ersten Mannschaft absolviert hatte, zeigte dann mit einem Heber über TSV-Torwart Christian Laxganger sein Können – 1:0.

Anzeige

Auch das zweite SBC-Tor nach 32 Minuten ging auf das Konto eines Neuzugangs. Diesmal eroberte der flinke Simon Huber (kam aus Kienberg) den Ball nach einem Abpraller kurz vor der Sechzehnerlinie. Mit einer Körpertäuschung narrte er seinen Gegenspieler und ließ Laxganger mit einem präzisen Schuss ins kurze Eck keine Chance – eine starke Aktion.

In den darauffolgenden Minuten hätte es für die indisponierten Gäste bitter werden können, denn der SBC II hatte zwei weitere Großchancen. Zunächst scheiterte Tony Schneider, der sein erstes Spiel nach einer mehrmonatigen Verletzungspause bestritt und eine engagierte Partie ablieferte, mit einem Linksschuss aus elf Metern am gut reagierenden Laxganger (34. Minute). Und drei Minuten später setzte SBC-Kapitän Johannes Schreiber einen Flugkopfball nach Heinrich-Flanke knapp über das Peterskirchener Gehäuse.

Auch nach dem Seitenwechsel und einer wohl etwas lauteren Halbzeit-Ansprache von Gästetrainer Hermann Reiter änderte sich zunächst wenig am Geschehen. Der SBC blieb dominant und die Gäste sahen das von Michael Prambs sicher gehütete Traunsteiner Tor nur aus der Ferne.

Versuche von Schreiber (Direktabnahme neben das TSV-Tor nach einem Zuspiel von Felix Maaßen/46.) und Thomas Weber (Freistoß aus 24 Metern, knapp drüber/48.) schrammten knapp am 3:0 vorbei. Das besorgte dann in der 51. Minute Sascha Leuendorf. Bei einer Ecke von Heinrich lauerte der SBC-Mittelfeldspieler am langen Pfosten und nickte zur Vorentscheidung ein.

In der letzten halben Stunde kam Peterskirchen zumindest etwas besser ins Spiel und versuchte, eine Blamage abzuwenden. Bei der ersten nennenswerten Torchance der Gäste waren aber schon 74 Minuten absolviert. Dann musste Thomas Weber nach einem Schuss von Mathias Wessely aus einem Gestochere im SBC-Sechzehner heraus kurz vor der Linie klären. Zwei weniger klare Möglichkeiten von Alexander Randlinger (Flachschuss aus 22 Meter, links vorbei/78.) und Anton Urbauer (Freistoß aus 26 Metern, links vorbei/88.) führten ebenfalls nicht zum Anschluss- bzw. Ehrentreffer. Urbauer musste wenige Augenblicke darauf wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Feld.

So blieb es beim 3:0 für die Traunsteiner, die damit einen Neun-Punkte-Spieltag für den SBC am Tag der Stadion-Einweihung perfekt machten. Zuvor hatten bereits die Kampfmannschaft (5:1 gegen Miesbach) und die »Dritte« (4:1 gegen Stein/St. Georgen II) klare Siege eingefahren.

Für den SBC II steht nun bereits am kommenden Donnerstag (Tag der deutschen Einheit) das Auswärtsspiel bei Aufsteiger SV Oberteisendorf (Anpfiff: 15 Uhr) auf dem Programm. Der TSV Peterskirchen gastiert dann am Sonntag um 15 Uhr in Oberteisendorf.