weather-image
23°

Klagen über eine immer kürzere Sommerpause

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Seine Rückkehr in den Kader freut Stefan Hinterreiter: Hans Huber war zuletzt im Test gegen den SVK wieder für den TSV Waging am Ball. (Foto: Weitz)

Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Waging haben ein spielfreies Wochenende vor der Tür. Erst am morgigen Samstag stellt sich heraus, wann das nächste Testspiel absolviert wird. »Unser nächster Gegner TSV Dorfen nimmt an diesem Samstag an einem Turnier teil«, erklärt TSV-Funktionär Stefan Hinterreiter, »und sollten die Dorfener ins Finale einziehen, welches am 5. Juli stattfindet, spielen wir am Sonntag, 6. Juli, gegen sie – wenn nicht, dann schon am 5. Juli.«


»Wann sollen sie sonst Urlaub machen?«

Anzeige

Dass sich die Testspielplanung der »Seerosen« derzeit so kompliziert gestaltet, hat einen Vor- aber auch einen Nachteil. »Dass wir am letzten Juni-Wochenende nicht spielen, hängt auch damit zusammen, dass einige unserer Leute im Kurzurlaub sind«, sagt Hinterreiter. »Da kann man ihnen nicht böse sein, denn wann sollen die Jungs denn sonst mal in den Urlaub fahren?«

Dagegen übt der 2. Abteilungsleiter des TSV deutliche Kritik an den Planungen des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), die er – ironisch betrachtet – als »toll« bezeichnet. »Bei diesen Terminansetzungen bleibt einem jetzt gar nicht mehr die Möglichkeit, in den Urlaub zu fahren, ohne ein Spiel etc. zu verpassen«, klagt der Waginger Defensivspieler, »und wenn ich ein paar BFV-Offizielle so höre, dann soll das Ganze nicht einfacher werden.«

Hinterreiters »Furcht« vor einer immer kürzer werdenden Sommerpause bezieht sich unter anderem auf Aussagen des niederbayerischen Bezirksvorsitzenden Christian Engl, der behauptet: »Der Sommer ist der schönste Zeitpunkt, um Fußball zu spielen.« Es werde diskutiert, die Winterpause zu verlängern und dafür mehr Spiele im Sommer durchzuführen, so Engl. Dies sei auch in wirtschaftlicher Hinsicht eine ernsthafte Option. »Wegen der Sommerpause der Bundesliga wäre ein Mehr an Zuschauern zu erwarten, was dem Verband und den Vereinen zugute kommt«, ist sich Engl sicher.

»Solche Aussagen machen mir schon ein bisschen Sorgen um die Zukunft – irgendwann müssen wir ja auch regenerieren«, meint Hinterreiter. Er war im Übrigen mit der »Seerosen«-Vorstellung auf der Anlage der DJK Traunstein gegen den Landesligisten SV Kirchanschöring (0:3/wir berichteten) zufrieden: »Nach der ersten anstrengenden Trainingswoche war es sicher eine gute Leistung«, bilanziert Hinterreiter, »wir sind defensiv kompakt gestanden. Leider waren wir vorne noch nicht zwingend genug.«

»Tolle Einzelleistung«

Auf alle Fälle habe man den SVK immer wieder vor Probleme gestellt. »Das 1:0 war dann aber eine tolle Einzelleistung vom 'Schmidi' (Stephan Schmidhuber).« Erfreulich sei aus Waginger Sicht gewesen, »dass Hansi Huber und Franz Eder wieder auf dem Platz gestanden sind und ihre Sache sehr gut gemacht haben. Das Gleiche gilt für unsere Youngster.«

Ein Waginger Testspiel-Termin steht übrigens trotzdem bereits fest: Das letzte Vorbereitungsspiel bestreitet die Truppe von TSV-Trainer Bernhard Zeif am Freitag, 11. Juli, um 19 Uhr daheim gegen den SV Bürmoos (I. Landesliga Österreich). cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein