weather-image
16°

Kirchanschöring möchte die Wende einleiten

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Der Kirchanschöringer Maximilian Vogl (links, hier im Duell mit dem Landsberger Alexander Buschel) möchte mit seiner Mannschaft heute punkten. (Foto: Butzhammer)

Für den SV Kirchanschöring läuft es in der neuen Saison der Fußball-Bayernliga Süd noch nicht so recht:


Das Team von Spielertrainer Yunus Karayün hat nach sieben Spielen erst fünf Punkte auf dem Konto und findet sich damit in der Tabelle auf dem vorletzten Platz wieder. In den letzten vier Spielen gab's zudem keinen Sieg mehr (drei Niederlagen sowie ein Unentschieden). Die Bilanz soll nun nach Möglichkeit heute, Mittwoch, im Nachholspiel gegen den TuS Holzkirchen aufgebessert werden. Anstoß ist um 18 Uhr im Stadion an der Laufener Straße.

Anzeige

Der Landesliga-Meister und Bayernliga-Aufsteiger ist besser in die neue Spielzeit gestartet. Holzkirchen hat bereits neun Punkte auf dem Konto und damit vier Zähler mehr als die SVK-Elf.

Holzkirchen triumphierte gegen Teams wie die SpVgg Hankofen-Hailing (2:1) und den TSV Landsberg (4:2), die ihrerseits gegen den SVK Siege feiern konnten. Der TuS verlor jedoch auch seine letzten beiden Spiele beim FC Ismaning (1:5) und gegen den TSV Dachau (1:2).

Davon will Yunus Karayün aber nichts wissen. Vielmehr konzentriert er sich auf seine Mannschaft. Man müsse jetzt schnellstmöglich die jüngsten Fehler analysieren und minimieren, betont er. »Es geht weiter«, sagt er und gibt sich kämpferisch: »Wir sind erst am Anfang der Saison und niemand wird den Kopf in den Sand stecken.« Für den SV Kirchanschöring geht's dann übrigens am 9. Spieltag gleich am Samstag um 16 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim FC Ismaning weiter. mw

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein