weather-image

Kirchanschöring holt den Pokal

0.0
0.0

Fußball-Landesligist SV Kirchanschöring hat sich in einer Neuauflage des Finales aus dem Vorjahr gegen den ESV Freilassing den Pokal des Elektro-Erler-Fellner-Cups gesichert. Ausgerichtet wurde das Hallenturnier vom TSV Fridolfing.


Im Modus »jeder gegen jeden« trafen sechs Teams in der Fridolfinger Halle aufeinander. Neben den Finalisten SV Kirch-anschöring und ESV Freilassing nahmen der SC Inzell, der SV Kay und der TSV Traunwalchen, sowie der Gastgeber aus Fridolfing teil.

Anzeige

Die Vorrunde gestaltete sich noch sehr ausgeglichen, drei Mannschaften beendeten diese mit jeweils 12 Punkten.

Klarer wurde das Ergebnis dann in der ersten Halbfinalpartie, in der der SV Kirchanschöring den bis dahin starken SC Inzell mit 8:2 abfertigte. In der zweiten Halbfinalpartie konnte sich der ESV Freilassing mit 3:2 gegen den SV Kay durchsetzen.

Der TSV Fridolfing präsentierte sich als vorbildlicher Gastgeber und überließ den fünften Platz nach einer 1:3-Niederlage dem TSV Traunwalchen.

Im Spiel um Platz 3 konnte erst im Elfmeterschießen der Sieger festgestellt werden. In einer torreichen Partie – nach der regulären Spielzeit stand es 5:5 – zwischen dem SC Inzell und dem SV Kay konnte sich die Mannschaft aus der Eisschnelllauf-Metropole dann mit 2:0 vom Punkt aus durchsetzen.

Das Finale zwischen dem SV Kirchanschöring und dem ESV Freilassing war hingegen wieder eine klare Angelegenheit. Hatte sich im Vorjahr noch der ESV Freilassing durchsetzen können, so war es in diesem Jahr umgekehrt. Nach einem 7:2 war am Ende mit dem SV Kirchanschöring ein verdienter Gewinner gefunden.

Hervorzuheben ist dabei Tobias Schild, der sich mit neun Treffern als Torschützenkönig auszeichnen konnte. Mit Lukas Hoyer kam auch der beste »Torspieler« aus den Reihen des Siegers, wobei »Torspieler« dabei wörtlich genommen werden muss, denn Lukas Hoyer trug sich doppelt in die Torschützenliste ein.