weather-image

Keine Tore, aber gute Leistung zum Auftakt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Pascal Legat hat seinen Vertrag beim SB Chiemgau Traunstein verlängert. Der Torwart wird auch in der Bayernliga seine Qualität im SBC-Tor beweisen. (Foto: Butzhammer)

Der SB Chiemgau Traunstein hat zwar im ersten Aufbauspiel im Hinblick auf die erste Bayernliga-Saison der Vereinsgeschichte keinen Sieg landen können. Doch die Leistung, die das Team von Trainer Jochen Reil am Samstag beim 0:0 gegen den SAK 1914 Salzburg bot, konnte sich absolut sehen lassen. Die Hausherren hatten die klar besseren Torchancen und präsentierten sich auch spielerisch überlegen, das Schlusslicht der abgelaufenen Regionalliga-West-Saison blieb dagegen in der Offensive ziemlich harmlos.


Allerdings ließen sich die beiden guten Torhüter, die bei den Mozartstädtern zum Einsatz kamen, nicht überwinden – und das trotz sehr guter Chancen unter anderem von Maxi Probst, Mateusz Galanek, Alex Schlosser sowie den beiden eingewechselten Akteuren Maxi Fenninger und Sammy Schwarz. Letzterer war erst zwei Tage vorher vom SV Wacker Burghausen zurückgeholt worden.

Anzeige

»Er hat dort in den letzten beiden Jahren in der U 19 gespielt, war im Training aber auch bei der Herrenmannschaft dabei«, erklärte SBC-Abteilungsleiter Ludwig Trifellner, der froh ist, dass das Traunsteiner Eigengewächs nun wieder in der Großen Kreisstadt am Ball ist. »Sammy ist ein schneller, offensiver Spieler, er passt absolut in unser Anforderungsprofil«, so »Lou« Trifellner.

Auch in seinen Augen war die Leistung gegen den SAK völlig okay. »Trotz der Hitze haben unsere Jungs gute Ansätze gezeigt«, meint der Abteilungschef, »defensiv sind wir kompakt und sicher gestanden, leider hat in der Offensive noch die letzte Konsequenz beziehungsweise der letzte, entscheidende Pass gefehlt.« Neben Schwarz brachte Reil mit Andreas Maurer (TSV 1860 Rosenheim) und Torwart Maximilian Tanzer (USK Anif) zwei weitere Neue zum Einsatz, die ihre Sache ebenfalls ordentlich machten – auch wenn der Torhüter kaum geprüft wurde.

Neben dem Besuch der Bayernliga-Tagung in Pullach, auf der der SBC durch den 3. Abteilungsleiter Jochen Thudt und Pressesprecher Peter Mallmann (»Den offiziellen Spielplan bekommen wir voraussichtlich Mitte der Woche«) vertreten war, wurden beim SB Chiemgau auch personell wichtige Weichen gestellt.

So meldete Trifellner Vollzug in Sachen Vertragsverlängerung mit »Sebi« Mayer und Florian Marchl. »Beide hatten ja überlegt, ob sie den höheren Aufwand mit Beruf, Fußball etc. nochmals auf sich nehmen wollen. Jetzt haben sie sich entschieden, die neue Herausforderung Bayernliga anzunehmen«, sagt Trifellner, der auch mit Thomas Höhensteiger und Torwart Pascal Legat verlängert hat. Höhensteiger sei nach seiner langen Verletzungspause »eigentlich ein weiterer Neuzugang«, so der frühere Torwart des FC Bayern München. »Sehr wichtig« sei auch die Weiterverpflichtung von Legat. »Hier konnten wir die notwendigen Voraussetzungen erfüllen, damit er bei uns bleiben kann – er hat ja schon im abgelaufenen Jahr bewiesen, welche Qualität er mitbringt.«

Zur künftigen Philosophie betonte Trifellner, dass der SBC sich als Ausbildungsverein und Sprungbrett positionieren wolle. »Das heißt, dass wir jungen Spielern aus unserem Einzugsgebiet die Möglichkeiten geben, sich schon frühzeitig im Leistungsbereich zu zeigen.« Dies soll künftig auch für U-19-Spieler aus den Vereinen FC Bayern, TSV 1860 München und SpVgg Unterhaching gelten, »die dort nicht unbedingt zum Zug kommen«.

Laut Trifellner hätten solche Leute eine große Chance: »Ein U-19- oder U-17-Spieler, der bei uns schon immer wieder in der Ersten Herrenmannschaft trainiert und eventuell spielt, hat die Möglichkeit, sich über den sogenannten zweiten Bildungsweg für den Profibereich zu qualifizieren.« cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen