Kantersieg für den DEC Inzell

Bildtext einblenden
Andreas Wieser steuerte drei Treffer zum Kantersieg des DEC Inzell bei. (Foto: Wukits) Foto: Ernst Wukits

Eishockey-Bezirksligist feiert in Holzkirchen einen deutlichen 14:3-Erfolg


Der DEC Inzell hat die Auswärtshürde beim ESC Holzkirchen mit einem 14:3-Kantersieg mit Bravour genommen. »Für mich ist das Ergebnis überraschend, wir hatten großen Respekt vor Holzkirchen«, meinte DEC-Trainer Jiri Lupomesky nach dem Gala-Auftritt seines Teams in der Bezirksliga Gruppe 3 unter freiem Himmel.

Die Inzeller spielten von Anfang an mit großem Einsatz und ließen den gegnerischen Stürmern keinen Platz. Andreas Wieser, Hubert Hirschbichler, Stephan Bozner und Thomas Scheck sowie Thomas Plenk sorgten für eine 5:2-Führung der Gäste.

Im zweiten Drittel verkürzte der ESC auf 3:5. Diese schwierige Situation überstand Inzell allerdings und die Stürmer suchten weiter ihr Heil im Toreschießen. »Diese Phase haben wir gut gemeistert und wir haben toll reagiert«, freute sich Lupomesky. Robert Vavroch (2), Andreas Wieser (2), Thomas Scheck (2) und Rene Tödling erhöhten in einem fulminanten zweiten Drittel aus 12:3.

»Das war allererste Sahne. Wir haben tolles Eishockey gezeigt – und das gegen einen gar nicht so schwachen Gegner«, stellte Trainer Jiri Lupomesky zufrieden fest. Immerhin musste er auf fünf Stammspieler – unter anderem wegen einer Corona-Erkrankung – verzichten.

Im letzten Drittel schraubten Vavroch und Tödling das Ergebnis auf 14:3. So wechselten die Inzeller im Schlussdrittel Schlussmann Dirk Voss für Peter Zeller ein. Damit war die »Boygroup« mit Vavroch perfekt, die beiden bringen es auf 102 Lebensjahre. »Nachdem wir zwei Wochen Zwangspause durch Corona hatten, konnten wir uns gut auf das Spiel vorbereiten«, so der Trainer. Am kommenden Sonntag soll es für den DEC beim Spitzenspiel in Waldkraiburg gegen die 1-b-Mannschaft weitergehen. Allerdings droht dem Spielbetrieb durch die dann geltenden Corona-Maßnahmen eine Zwangspause.

ESC Holzkirchen - DEC Inzell 3:14 (2:5/1:7/0:2). Tore: 0:1 Andreas Wieser (7.), 0:2 Hubert Hirschbichler (9.), 0:3 Stephan Bozner (9.), 0:4 Thomas Scheck (10.), 1:4 Paul Greiter (12.) 1:5 Thomas Plenk (18.), 2:5 Paul Greiter (19.), 3:5 Franz Büchl (22.), 3:6 Robert Vavroch (22.), 3:7 Andreas Wieser (23.) 3:8 Thomas Scheck (29.), 3:9 Robert Vavroch (32.), 3:10 Rene Tödling (33.), 3:11 Andreas Wieser (34.), 3:12 Thomas Scheck (36.), 3:13 Robert Vavroch (41.), 3:14 Rene Tödling (53.). – Strafen: ESC (8) – DEC (10). – Zuschauer: 150. SHu

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein