weather-image
25°

JWM-Silber für Spark

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie lief mit der deutschen Staffel auf Rang 2: Lisa Spark vom SC Traunstein. (Foto: Wukits)

Gold und Silber gab es am Dienstag für das deutsche Team bei der Junioren-WM in Osrblie (Slowakei). Nachdem die männliche Jugend Gold geholt hatte, legte die weibliche Jugend mit Lisa Spark (SC Traunstein) mit der Silbermedaille nach.


Die Traunsteinerin kam bereits beim ersten Schießen ohne Nachlader aus und lag damit im großen Spitzenfeld des Wettbewerbs über 3 x 6 km zunächst auf Rang zwölf. Nachdem sie auch im zweiten Schießen fehlerfrei geblieben war, hatte sich die 18-Jährige auf den sechsten Platz verbessert. Bis zum Wechsel machte Spark weiter Boden gut und bergab als Fünfte mit nur 28,4 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Anzeige

Mareike Braun (DAV Ulm) schoss zunächst fehlerfrei und rückte auf den 2. Platz vor; diesen hielt sie auch trotz zweier Nachlader im zweiten Durchgang und übergab mit 36,7 Sekunden Rückstand auf Norwegen dann an Hanna-Michelle Hermann. Diese brauchte auch nur bei ihrem ersten Schießen einen Nachlader und kam schließlich mit 17,7 Sekunden Rückstand hinter Norwegen ins Ziel, Bronzegewinner Frankreich (+ 1:25,4) war da bereits deutlich distanziert.

Bei der männlichen Jugend (3 x 7,5 km) setzten sich Henrik Rudolph (SVM Tambach-Dietharz), Darius Philipp Lodl (SV Hermsdorf) und Hans Köllner (WSV Clausthal-Zellerfeld) durch. Rang 2 ging an Slowenien (+ 40,9) vor Italien (+ 41,3), Kasachstan (+ 41,5) und der Ukraine (+ 1:31,8). who