weather-image
14°

Jungschützen der SG Hart erfolgreich

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die SG Hart zeichnete erfolgreiche Schützen aus: Simon Wastlhuber (von links), Barbara Schauer, Sabine Wastlhuber, Marianne Brandl, Johann Schlicht, Benedikt Lahner, Lena Rumswinkel, Birgit Rumswinkel und Maria Schauer. (Foto: Mix)

Die Schützengesellschaft Hart hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. Dies wurde bei der in der Jahreshauptversammlung deutlich. Besonders erfolgreich waren die Jungschützen auf bayerischer Ebene. Benedikt Lahner nahm sogar bei der Deutschen Meisterschaft teil. Im laufenden Jahr wird die Festwoche zum 110-jährigen Bestehen mit Gauschützenfest vom 15. bis 19. Juli der Höhepunkt.


Schützenmeister Hans Mörner erinnerte an die Teilnahme beim Schützenfest in Matzing und dem Pistolen-Preisschießen in Truchtlaching, wo die Harter jeweils den Meistpreis holten. Drei Scheiben wurden ausgeschossen: zum 70. Geburtstag von Simon Daxenberger, eine »Buama-Scheibn« von Lena Rumswinkel und eine Gedächtnisscheibe für Friedl Böttcher. Die Schießsaison umfasste 26 Schießabende, an denen sich im Schnitt 27 Schützen beteiligten.

Anzeige

Sportlich herausragend waren laut Bericht von Käthi Schweiger vor allem die Jungschützen. Vergangenes Jahr nahmen acht Nachwuchsschützen an der Oberbayerischen Meisterschaft teil. Davon schafften Elija von Le Suire und Benedikt Lahner die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft. Benedikt Lahner erreichte dort mit dem 19. Platz die Voraussetzungen für die Deutsche Meisterschaft, wo mit ihm zum ersten Mal ein Harter Jungschütze teilnahm. Er belegte mit 153 Ringen den 91. Platz und wurde von Hans Mörner mit der Ehrennadel des Vereins in Silber ausgezeichnet.

Die Nachwuchsschützen Benedikt Lahner, Simon Wastlhuber, Hannes Schlicht, Elija von Le Suire, Maria Schauer, Steffi Maier und Luis Niederbuchner qualifizierten sich für die Oberbayerische Meisterschaft und erhielten bei der Jahreshauptversammlung Auszeichnungen vom Verein. Eine Leistungsnadel des Vereins gab es für Marianne Brandl in Gold, für Birgit Rumswinkel in Silber sowie für Lena Rumswinkel und Sabine Wastlhuber jeweils in Bronze.

Vier Mannschaften der SG Hart nahmen zudem an den Rundenwettkämpfen teil. Die Jugend belegte in der A-Klasse den zweiten Platz, die Mannschaft der Luftgewehr-Schützen wurde Erster in der E-Klasse und stieg in die D-Klasse auf. Die Luftpistolen-Mannschaft wurde Fünfter der A-Klasse und steigt in die B-Klasse ab, die Senioren aufgelegt belegten in der Klasse A einen guten vierten Platz.

Laut Kassenwartin Pia Kleinert schloss die Kasse der SG Hart im vergangenen Jahr mit einem leichten Plus von 375 Euro. Dass der Gewinn nicht größer ausfiel, liege an der Anschaffung neuer Jacken für die Schützen und hohen Ausgaben für den Brandschutz beim Schützenheim.

Chiemings Bürgermeister Benno Graf und Leo Brandl als Vertreter des Alzgaus gratulierten der SG Hart. Beide hoben vor allem die sehr gute Jugendarbeit hervor. mix