weather-image
26°

Junge oberbayerische Judoka stark

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für die Oberbayernauswahl erfolgreich: Theresa Maric (rechts) vom TuS Traunreut. (Foto: TuS Traunreut)

Es ist der Höhepunkt in den Mannschaftswettbewerben im Nachwuchsbereich: Der Bayernpokal für die weiblichen Judoka und der Rene-de-Smet-Pokal für die männlichen Kämpfer.


In Ingolstadt standen nun die Wettkämpfe der Bezirke im Bayerischen Judo-Verband an. Der Oberbayernkader wurde zuvor über verschiedene Ranglistenturniere von den Jugendleitern bestimmt – entsprechend schlagkräftig waren beide Mannschaften, die in der mit rund 500 Sportlern und Zuschauern gut gefüllten Paul-Wegmann-Halle um die Platzierungen und Pokale kämpften. In beiden Mannschaften kämpften eine Reihe von erfolgreichen jungen Judoka aus den heimischen Vereinen.

Anzeige

Die weibliche Mannschaft legte beim Bayernpokal vor und wurde unter den sieben Judobezirken (von denen aber nur sechs eine Mannschaft stellten) am Ende Zweiter. Nur die Mannschaft aus Mittelfranken war noch stärker. Gemeinsam auf Rang 3 landeten die Oberpfalz und München. Die männlichen Teilnehmer feuerten dabei ihre Mannschaft mit dem »schwachen Geschlecht« kräftig und lautstark an.

Tags darauf ging es mit dem Rene-de-Smet-Pokal weiter: Die männlichen oberbayerischen Judoka beendeten die Vorrunde auf dem 1. Platz. Im Halbfinale gegen Niederbayern gewann Oberbayern souverän. Im Finale ging es dann gegen Mittelfranken. Hier musste sich das frenetisch angefeuerte oberbayerische Team am Ende mit 8:12 geschlagen geben und wurde damit guter Zweiter. Gleichauf Rang 3 belegten Niederbayern und München.

Teilnehmer aus den heimischen Vereinen waren: Theresa Maric, Konstantin Filatov, Kevin Miller (alle TuS Traunreut), Anneliese Trappe, Veronika Engwerth, Thomas Bär, Michael Fürst, Michael Enzinger (TSV Teisendorf), Lukas Kuttalek, David Kuttalek, Jasmina Faijc (JC Achental), Samira Dervic, Franziska Koßmann, Patrick Weisser (TuS Bad Aibling), Johannes Grill (ASV Strub), Jonathan Gehrmayr (TSV Palling), Marina Fellner, Denise Pap (SV Hirten). awi