weather-image
16°

Julian Erhardt gewinnt Halbmarathon

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Julian Erhardt und Michaela Hobelsberger entscheiden den 5. Wössner Halbmarathon für sich. Jetzt werden ihre Namen auf dem ganzjährig ausgestellten Wanderpokal verewigt. (Foto: Flug)

Temperaturen um die 27 Grad Celsius machten die 21,0975 Kilometer des 5. Wössner Halbmarathon zu einem harten Wettbewerb. Dennoch gelang dem Sieger Julian Erhardt mit 1:17:46 Stunden die drittbeste in einem Wössner Halbmarathon gelaufene Zeit. Bei den Damen siegte Michaela Hobelsberger in 1:50:57 Stunden. Den zuvor gestarteten Volkslauf über 7 Kilometer gewannen Tobi Irlacher von der TG Salzachtal (25:21 Minuten) und Irmi Pichl von Multiracing Rosenheim (36:33).


Nach einigen Nachmeldungen am Morgen des Wettbewerbs waren insgesamt 43 Halbmarathonläufer und 31 Volksläufer an den Start gegangen. Der SV Unterwössen hatte die Strecke gegenüber den Vorjahren geändert. Jetzt verlief die gut 7 Kilometer lange Runde vom Start im Stadion durch einen Teil der Stadionrunde über Zollweg, Raitner Straße und Windseestraße hinaus zum Flugplatz. Unmittelbar an der Tiroler Ache entlang ging es über den Flugplatz hinaus zum Wendepunkt am Anwesen Staffen. Über den Streichenweg kamen die Läufer zurück in den Ort und über Wetterkreuzstraße und Zollweg wieder auf die Stadionrunde.

Anzeige

Für den Halbmarathon liefen die Sportler drei Runden, was für die ordentliche Zahl an Zuschauern im Stadion ihren Reiz hatte, weil die Läufer doch zweimal die Verpflegungsstelle im Stadion unter den anfeuernden Rufen und kräftigem Beifall passierten, ehe sie nach der dritten Runde dort das Ziel erreichten.

Unter den Augen von Schirmherr und Bürgermeister Ludwig Entfellner fiel um 10.30 Uhr der Startschuss für den Halbmarathon. Wegen der vielen Nachmeldungen hatte sich der Start um eine Viertelstunde verschoben. Zuvor um 10 Uhr war der Volkslauf auf die Strecke gegangen. Die Kinderläufe waren bereits um 9.30 Uhr ausgetragen worden.

Julian Erhardt, Jahrgang 1992, lag mit seiner Zeit von 1:17:46 Stunden vor Michel Ager von Triathlon Grassau und Herbert Beer (SV Saaldorf). Der Unterwössener Philip Spanier, der für das Team M-Bike-Store gestartet war, wurde bester Unterwössener auf Platz vier, dicht gefolgt von Mario Mahn auf Platz sechs.

Von den acht Frauen im Feld war die beste Michaela Hobelsberger, Jahrgang 1970, mit 1:50:57 Stunden. Sie siegte vor Doris Voggenberger von der SG Katek und Iris Taller.

Den Kinderlauf über 400 Meter (Kinder ab Jahrgang 2010 oder jünger) gewannen Johannes Entfellner vom SV Unterwössen und Helena Fritz. Über die 1000 Meter (Jahrgänge 2009 bis 2003) lagen Johannes Diezl von der DJK Freigericht und Leonie Kottwitz von der LG Rosbach-Rodheim vorne. Ausfälle gab es keine.

Die Halbmarathonläufer waren sich alle einig, dass die Strecke hart gewesen sei, weil es so warm war. Im Waldstück zwischen Ache und Flugplatz sei der Weg vom Regen der Tage noch sehr matschig gewesen, das habe bessere Zeiten verhindert. Insgesamt gab es jedoch viel Lob für das Organisationsteam um Torsten Freitag und den Vorstand des SV Unterwössen, Philipp Weißenbacher. lukk

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen