weather-image

Josef Ferstl Vierter im Sarntal

0.0
0.0

Im Südtiroler Sarntal fand eine Europacup-Abfahrt statt, die der Österreicher Frederic Berthold gewann (2:14,44 Minuten). Dahinter rasten der Italiener Silvano Varettoni (2:14,79) und der Österreicher Johannes Kröll (2:15,11) ins Ziel. Josef Ferstl vom SC Hammer verfehlte das Podium als Vierter in 2:15,23 Minuten nur denkbar knapp.


Gleichwohl setzte der lange verletzte Speedfahrer aus Hammer ein deutliches Ausrufezeichen und sollte bald schon wieder in der Weltcupmannschaft auftauchen. Denn Ferstl ließ im Feld von 111 Abfahrern aus 20 Nationen gleich mehrere Weltcupabfahrer hinter sich.

Anzeige

Etwas schwieriger scheint der Weg zu Toprängen für Ferstls Bruder Christian zu sein, der sich vor eineinhalb Jahren schwer verletzt hatte und erst seit Januar zurück im Renngeschehen ist. Die weiteren Deutschen und Chiemgauläufer platzierten sich zwischen den Rängen 31 und 77.

Die Ergebnisse: 31. Manuel Schmid (SC Fischen) 2:17,37, 39. Marvin Ackermann (SBZ Bad Waldsee) 2:17,70, 50. Klaus Brandner (WSV Königssee) 2:18,77, 51. Anton Lindebner (SC Partenkirchen) 2:18,94), 57. Max Maas (SG Aulendorf) 2:19,40, 58. Fabio Renz (SC Fischen) 2:19,51, 63. Christof Brandner (WSV Königssee) 2:19,74, 77. Christian Ferstl (SC Hammer) 2:20,54. pcw