weather-image
16°

Jonas Dobler überzeugt in Seefeld

0.0
0.0

Mit Rennen im Weltcup sowie einem internationalen FIS-Rennen in Seefeld begann für die Skilangläufer des Stützpunkts Ruhpolding zuletzt die Saison.


Tobias Angerer (SC Vachendorf) und Andreas Katz (SV Baiersbronn) waren in Kuusamo (Finnland) im Weltcup-Einsatz und belegten die Plätze 38 und 62.

Anzeige

Für die anderen Läufer standen zwei FIS-Wettbewerbe in Seefeld auf dem Programm. Trainer Bernd Raupach konnte mit den Ergebnissen insgesamt sehr zufrieden sein.

So gewann das 10-km-Klassikrennen Franz Göring (SCM Zella-Mehlis) vor seinem Stützpunkt-Kollegen Jonas Dobler (SC Traunstein), Fünfter wurde Lucas Bögl (SC Gaißach, ebenfalls Stützpunkt Ruhpolding). Weitere Spitzenplätze gab es hier durch Andy Kühne (6.), Tom Reichelt (beide WSC Erzgebirge Oberwiesenthal/7.), Thomas Wick (8.), und Max Wohlleben (beide SCM Zella-Mehlis/12.); auch Robin Frost (SC Hochvogel München/CJD) hielt mit Rang 19 gut mit und landete knapp vor Stützpunkt-Läufer Daniel Herzog (SpVgg Oberkreuzberg/21.). Der erst 18-jährige Janik Werner (SC Aising-Pang) landete im Feld der über 100 Athleten auf dem 71. Rang.

Im Einzellauf über 10 km in der freien Technik dominierten Tom Reichelt und der Traunsteiner Jonas Dobler. Letztlich setzte sich der Oberwiesenthaler mit 2,1 Sekunden Vorsprung vor dem Läufer des SC Traunstein durch, der Andy Kühne bereits mit über 20 Sekunden Abstand auf Rang 3 verwies. Vierter wurde Lucas Bögl, Rang 7 erkämpfte Franz Göring. Eine starke Vorstellung lieferte auch Benedikt Bernhard (TSV Oberammergau) mit dem neunten Platz ab. Rang 18 ging an Daniel Herzog, Platz 47 an Robin Frost und der 97. Platz unter fast 140 Läufern an Janik Werner.

Von den heimischen Damen überzeugte besonders Elisabeth Schicho (SC Schliersee). Die Stützpunkt-Athletin holte sich über 5 km in der freien Technik den Sieg, Dritte wurde Victoria Carl (SCM Zella-Mehlis). Auch Lucia Anger (SC Oberstdorf/6.), Helene Jacob (SV Rotterode/11.) und Jessica Müller (SV Baiersbronn/13.) landeten bei über 80 Teilnehmerinnen weit vorne. Auch die erst 16-jährige Maria Höflinger vom WSV Reit im Winkl stellte sich der routinierten Konkurrenz und belegte Platz 77.

Im Klassik-Wettbewerb über 5 km gab es einen österreichischen Doppelsieg durch Teresa Stadlober und Kerstin Muschet. Dritte wurde Eva Wolf (SV Agenbach) vor Lucia Anger (SC Oberstdorf), und Jessica Müller (SV Baiersbronn) war mit Rang 7 drittbeste Deutsche unter den 62 gewerteten Damen. Auch Laura Gimmler (SC Oberstdorf/12.), Jessica Wirth (FC Wüstenselbitz/13.) und Helene Jacob (SV Rotterode/14.) waren noch unter den besten 15 zu finden. Elisabeth Schicho war hier nicht an den Start gegangen. who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein