weather-image
31°

Jochen Reil warnt vor Manching

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Kapitän Patrick Schön (links) und Waldemar Daniel wollen heute beim SV Manching wieder einen Grund zum Feiern haben. (Foto: Weitz)

Mit dem SV Manching, der auf dem vordersten der drei Abstiegs-Relegationsplätze steht, wartet am heutigen Samstag (Anstoß: 15 Uhr) ein hochmotivierter Gegner auf die Landesliga-Fußballer des SB Chiemgau Traunstein. Beim SVM gab es nämlich Anfang der Woche, nach dem deprimierenden 1:8 in Deisenhofen, einen Trainerwechsel und dann gleich mit »Feuerwehrmann« Uwe Neunsinger einen 3:1-Sieg im Nachholspiel gegen Türkgücü-Ataspor München.


Und da die Gäste aus der Großen Kreisstadt auch noch nicht endgültig gerettet sind (sechs Spieltage vor Saisonschluss haben sie sieben Zähler Vorsprung auf die rote Zone), warnt SBC-Trainer Jochen Reil seine Truppe eindringlich davor, die Grün-Weißen auch nur ansatzweise auf die leichte Schulter zu nehmen.

Anzeige

Kein gemütlicher Frühlingsspaziergang

Schon im Hinspiel hatten sich die Manchinger im Jakob-Schaumaier-Sportpark nicht unbedingt als hochkarätiger Gegner entpuppt, aber trotzdem mit einem 3:2-Erfolg die Punkte entführt – so gesehen haben die Traunsteiner heute noch etwas gutzumachen. Reil war am Mittwochabend Augenzeuge der Manchinger Partie gegen die Türken und sprach von einem »nicht mal unverdienten Sieg, der schon ein gewaltiges Lebenszeichen war«.

Der Start in die englische Woche – am Mittwoch geht’s zum TuS Holzkirchen, am Samstag drauf kommt der TSV Velden nach Traunstein – dürfte also alles andere als ein gemütlicher Frühlingsspaziergang werden für das Ensemble um Dirigent Patrick Schön. Denn Manching wird alles geben, um die Relegationszone so schnell wie möglich zu verlassen.

Dennoch ist Reil vor dem Auftritt im SVM-Sportpark nicht bange – dazu gibt es nach vier Spielen ohne Niederlage auch gar keinen Grund. Stillstand nach zuletzt ordentlichen bis guten Vorstellungen dulde er ohnehin nicht. »Erstens brauchen wir die Punkte, zweitens haben wir eine Serie zu verteidigen, und drittens möchte ich auch mit Blick auf die neue Saison von jedem einzelnen Spieler entsprechende Leistungssteigerungen sehen.«

Gerade mit der Entwicklung des Fitnesszustands der Mannschaft im Vergleich zur Herbstrunde sei Reil sehr zufrieden, betonte er gestern. Ein Beispiel gefällig: Jochen Thudt, der seine Fußballschuhe am Saisonende an den berühmten Nagel hängen möchte, überlegt nun sogar doch weiterzumachen, weil er sich so fit wie lange nicht mehr fühlt. Der frühere Kapitän des ESV Traunstein kehrt übrigens heute ins Team zurück, nachdem er zuletzt zwei Mal passen musste – einmal aus privaten, das andere Mal aus beruflichen Gründen. Eventuell taucht »Jogi« Thudt sogar in die Startformation auf, zumal Thomas Höhensteigers Einsatz höchst fraglich ist. Der Winter-Neuzugang vom Liga-Konkurrenten SB/DJK Rosenheim musste sich einer Weisheitszahn-Operation unterziehen und konnte deshalb diese Woche nicht trainieren.

Positiv fiel zuletzt auch immer wieder Florian Marchl auf, dem Reil eine vorbildliche Einstellung attestiert. Der frühere Neukirchner, der heute eigentlich arbeiten hätte müssen, nahm sich für die Fahrt nach Manching extra frei, was der Trainer »echt geil« findet.

»Spielen diszipliniert – das gefällt mir«

Insgesamt hätten seine Kicker viel dazu gelernt, freut sich Reil, »sie wissen mittlerweile, was wann zu tun ist und spielen auch sehr diszipliniert – das gefällt mir.« Bleibt aus SBC-Sicht zu hoffen, dass ihm auch das Ergebnis gefällt, wenn Schiedsrichter Sebastian Eder (SV Holzkirchen/Gruppe Neuburg) heute gegen 16.45 Uhr den Schlusspfiff ertönen lässt. cs

Für das Heimspiel des SBC gegen den SV Velden am kommenden Samstag, 30. April um 15 Uhr, verlost das Traunsteiner Tagblatt 3 x 2 Eintrittskarten. Wer gewinnen möchte, muss einfach folgende Frage richtig beantworten: »Wie lange läuft der Vertrag von SBC-Trainer Jochen Reil?« Wer die Antwort weiß, schickt bitte bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an das Traunsteiner Tagblatt, Sportredaktion, Marienstraße 12, 83278 Traunstein. Neben der richtigen Antwort muss bitte das Stichwort »Velden« und eine Telefonnummer angegeben sein. Mitspielen kann man auch über unser Internetportal www.suedost-news.de unter der Rubrik »Mitmachen«.