weather-image

Jagd auf letzte Punkte vor der Pause

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Maximilian Baumann muss mit dem SC Vachendorf noch beim Tabellenführer SC Anger antreten, bevor es in die Winterpause geht. (Foto: Wirth)

Das Wetter wirbelt den letzten Spieltag in der Fußball-Kreisklasse 4 vor der Winterpause durcheinander: Für vier Mannschaften ist das Fußballjahr bereits zu Ende, zwei müssen dagegen sogar noch in die Verlängerung. Der SB Chiemgau Traunstein II (8. Platz/ 18 Punkte) ist am Wochenende spielfrei. Das Duell zwischen dem SVL Tacherting (3./26) und dem TSV Tittmoning (10./12) ist abgesagt, das Spiel zwischen dem Schlusslicht TSV Fridolfing (13./10) und dem SV Laufen (9./15) auf den 12. Mai 2020 verschoben.


Allerdings kann Laufen noch nicht in die Winterpause gehen: In einer Woche steht am 23. November um 13 Uhr noch das Nachholspiel beim TSV Bad Reichenhalle (11./12) an.

Anzeige

Zuvor ist Bad Reichenhall an diesem Samstag um 16 Uhr beim Verfolger SV Ruhpolding (12./11) zu Gast, der mit einem Sieg – zumindest vorübergehend – am TSV vorbeziehen kann. Zuletzt holte der SVR sieben Punkte aus drei Spielen und verließ damit auch den letzten Tabellenplatz Das Duell mit Spitzenreiter Anger am vergangenen Wochenende wurde aber abgesagt.

So können die Ruhpoldinger ihre Serie am Samstag gegen Bad Reichenhall fortsetzen. Die Gastgeber wollen »unbedingt einen Dreier einfahren und Punkte auf den direkten Konkurrenten aufholen«, sagt SVR-Pressesprecher Thomas Plenk. Ob das Spiel ausgetragen wird, hänge aber von der Witterung ab. Immerhin kann Ruhpolding vor der Pause nicht mehr auf den letzten Tabellenplatz abrutschen.

Den 16. Spieltag eröffnet nun der SV Oberteisendorf (5./21) mit seinem Heimspiel gegen die DJK Otting (2./29) (Samstag, 14 Uhr). Die DJK erhofft sich dabei – wie beim 5:4 im Hinspiel – einen Sieg. Die Ottinger eroberten zuletzt mit einem 2:0-Erfolg gegen Bad Reichenhall den 2. Tabellenplatz zurück und können auf dem Relegationsrang in die Winterpause gehen – auch weil Verfolger Tacherting am Wochenende nicht spielt.

Allerdings wird der SV Oberteisendorf es seinen Gästen nicht einfach machen, auch wenn die Gastgeber zuletzt durchwachsene Leistungen zeigen. So mussten sie sich dem TSV Tittmoning trotz Führung noch mit 5:7 geschlagen geben, zuletzt gab es eine 0:1-Niederlage gegen den SB Chiemgau Traunstein II. Durch eine erneute Niederlage könnten die Oberteisendorfer in der Tabelle weiter abrutschen – allerdings nur, wenn es im Duell der beiden Verfolger einen Sieger gibt: Der FC Bischofswiesen (6./19) empfängt am Samstag um 16 Uhr den TSV Heiligkreuz (7./19).

Den Anschluss an das Spitzentrio will der SC Vachendorf (4./23) halten, hat dabei allerdings eine schwere Aufgabe vor sich: Im einzigen Sonntagsspiel der Liga muss der SCV um 14 Uhr beim Tabellenführer SC Anger (30) antreten.

Damit empfängt das zweitstärkste Heimteam der Liga – Anger hat zu Hause noch nie verloren und erst einmal unentschieden gespielt – die zweitstärkste Auswärtsmannschaft. Das Hinspiel verlor Vachendorf nur knapp mit 1:2, der SCV holte nach zwei Niederlagen in Folge mit einem 1:0-Sieg gegen Bischofswiesen wieder drei Punkte – und will nun auch gegen den Spitzenreiter nachlegen. jom

Italian Trulli